Vasen

Hersteller

Dhanabadee

Material

feine, weiße Kaolinerde, bei 1.200°C verdichtet. Qualität: Steinzeug, das bedeutet hoch gebrannt, wasserdicht, stabil, nicht mit Stahlspitzen einritzbar.

Herstellungsprozess

  1. Die Vasen werden in Gipsformen gegossen
  2. Entnehmen, wenn der Gips die Feuchtigkeit des Tons aufgenommen hat
  3. Dekor wird mit aufgebracht, durch einfache Hilfsmittel,
    • Kämme
    • Bürsten
    • Zahnstocher
    • kleine Drahtbesen
    • Küchenwerkzeuge
  4. Vorbrand
  5. Auftragen von Farbe und Innenglasur
  6. Glasurbrand bei 1.200° im elektrischen Brennofen

Fotos

  

By Claudia Specht on 23. April 2019 |

Artisan Well

Artisan Well

 

Kurzporträt von CONTIGOs Partner Artisan Well

Kalkutta nach Göttingen (Quelle: Google Earth)

 Produkte 

Aus Rindsleder

 Standort 

Kalkutta, im Bundesstaat Westbengalen, Indien – Entfernung von Europa: 7.300km

 Gründungsjahr 2005

 Geschichte 

  • 2005: Gründung der Produzentenorganisation Artisan Well, als Repräsentant von 15 Handwerksgruppen mit 200 Mitgliedern aus Westbengalen. Ziele: Produktentwicklung, bessere Qualitätsstandards, bessere Sozialstandards, gemeinsame Vermarktung ihrer Produkte
  • 2008: Artisan Well setzt den Schwerpunkt auf Lederfertigung. Umzug in eigene Werkstatt im Außenbezirk der Stadt. Die ehemalige Lederkooperative Utkal Leather Crafts wird übernommen
  • 2013: Artisan Well arbeitet mit 7 Produzentengruppen für Leder im Haus, von den 13 externen Gruppen für Handwerk (Schals, Taschen, Hornwaren, Pappmaché, Musikinstrumente) können nur noch 4 mit Aufträgen versorgt werden
  • 2015: Einstellung einer indischen Designerin / Freelancerin für eigene Produktentwicklung im Bereich Leder
  • 2015: Betreuung eines Trainingszentrums für Frauen in Zusammenarbeit mit der NGO Tamas Society. Ziel: Ausbildung von Frauen im dörflichen Umland in der Lederverarbeitung
  • Ab 2015: Suche nach einem Grundstück am Stadtrand Kalkuttas für ein größeres Produktionsgebäude
  • 2016: Artisan Well wird Mitglied bei der WFTO (World Fairtrade Organisation)
  • 2017: In der zentralen Werkstatt arbeiten nun 12 Gruppen in der Lederverarbeitung. Die Zusammenarbeit mit der Tamas Society und die Ausbildung der Frauen musste vorerst eingestellt werden

Struktur von Artisan Well 2017:

Die Organisation vereinigt 31 Produzentengruppen:

  • Externe / dezentrale Werkstätten für: Jute (1), Hornverarbeitung (1), Holzhandwerk (1), Shantileder (1), Börsen und Accessoires aus Rindsleder (15)
  • Interne / zentrale Werkstätten für: Leder, Taschenfertigung (12)

Organisation (seit 2005 gleichgeblieben):

  • Jährliche Mitgliederversammlung mit Wahl des Vorstands
  • Der Vorstand besteht aus 8 Personen aus den verschiedenen (Handwerks-) Bereichen
  • Vorstandssitzungen finden vierteljährlich statt

 Zusammenarbeit mit CONTIGO seit 2005

 Unternehmensstruktur 

Unterzeichnung des „General Agreeement“

Anzahl der Mitarbeiter:

  • Mitarbeiter intern
    • 5 Mitarbeiter in Administration, Marketing, Versand
    • 1 Produktionsleiter für Planung aller Prozesse und Kalkulation
    • 1 Assistentin des Produktionsleiters
    • 2 Meister für Schnittmuster und Produktentwicklung
    • 12 Produktionsgruppen mit je 3-6 Personen
    • 6 Frauen in der Qualitätskontrolle
    • 7 Fachkräfte in der Handtaschenproduktion
  • 19 externe Gruppen, Arbeit für ca. 60 Familien:
      • Jute-Produkte, 1 Gruppe
      • Hornwaren, 1 Gruppe
      • Holzwaren, 1 Gruppe
      • Shantilederwaren, 1 Gruppe
      • Börsen und Accessories aus Rindsleder, 15 Gruppen
  • Einrichtung eines Frauenkommitees: 3 Frauen, 2 Männer (Produktionsleiter und Geschäftsführer), Interessenvertretung der Frauen im Betrieb und Beilegung von Konflikten
  • Auf Honorarbasis: externe Produktdesignerin

 

Arbeitsstätten:

Eigenes Betriebsgebäude mit Erdgeschoss und drei Stockwerken:

  • Auf jedem Stockwerk befinden sich drei Arbeitsräume und ein kleiner Nebenraum, der meist als Material- oder Musterlager dient
  • Pro Raum können 3-4 Personen arbeiten
  • Alle Etagen sind mit Feuerlöschern und einer Toilette ausgestattet
  • Alle Arbeitsplätze sind mit Tischen und Stühlen ausgestattet, bis 2014 wurde noch auf dem Fußboden sitzend gearbeitet
  • Im 1. OG sind die Arbeitsplätze der Mustermacher und das Büro des Produktionsleiters untergebracht
  • Die Frauen der Qualitätskontrolle arbeiten im 2. Obergeschoss
  • Dachgeschoss: Aufenthaltsmöglichkeit für Mitarbeiter

Die Verwaltung, Buchhaltung, Showroom und Versand sind räumlich ausgelagert, ca. ½ Fahrstunde entfernt

 

Arbeitsorganisation:

  • (1) Interne Produzentengruppen:
    • Im Haus erfolgen die Endfertigung von Kleinlederwaren und die komplette Taschenproduktion durch 12 Produzentengruppen mit je 3-6 Personen: zusammengesetzt aus wenig erfahrenen (un-skilled), gelernten (semi-skilled) und erfahrenen (skilled und highly skilled) Handwerkern
    • Der Gruppenleiter stellt das Team zusammen. Er führt Buch über die geleistete Arbeit, die vereinbarten Stücklöhne und die Auszahlungen
    • Die Meister Nur und Chatter sind zusammen mit dem Produktionsleiter Sajal zuständig für:
      • Koordination aller Abläufe
      • Erstellung von Schnittmustern und Produktentwicklung
      • Kalkulation der Stücklöhne für interne und externe Gruppen (sie berechnen dazu die Arbeitszeit der einzelnen Produktionsschritte und schätzen die wöchentliche Fertigungsmenge)
  • (2) Externe Produzentengruppen:
    • Die externen Gruppen für Kleinleder arbeiten nicht exklusiv für Artisan Well, noch unzureichende Auftragslage für eine ganzjährige Beschäftigung
    • Sie erhalten für jeden Auftrag alle zugeschnittenen Lederteile und benötigten Materialien von Artisan Well
    • Fertiggestellte Aufträge werden freitags angeliefert, Samstag ist Zahltag
    • Die Qualitätskontrolle findet meist nach der Anlieferung statt: bei Mängeln muss später nachgebessert werden

 Vertrieb 

  • 100% Export (Deutschland, Österreich, Finnland)

 Ziele 

2014_Artisan Well2 Kopie

  • Auftragsbeschaffung und Vermarktung der Produkte aller Mitgliedsgruppen
  • Ganzjährige Beschäftigung für alle Mitgliedsgruppen
  • Produktentwicklung, Qualitätsmanagement als Grundlage für mehr Erfolg und Nachhaltigkeit
  • Training von handwerklichen Fertigkeiten
  • Kontinuierliche Verbesserung des Lebensstandards und der sozialen Rahmenbedingungen für alle Mitgliedsgruppen
  • Bau eines neuen Betriebsgebäudes zur Erweiterung der Lederproduktion und Zentralisierung aller Aufgabenbereiche

 Besonderheiten 

Zitat Artisan Well: „We believe that poor artisans deserve appreciation of their workmanship and dignity as human beings.“

Darum arbeitet CONTIGO mit Artisan Well: Langjähriger Partner, zeichnet sich durch hohen Einsatz für Werkstatt und Produkt aus, sehr gut angenommene Sortimente, guter persönlicher Kontakt, sehr fähige Mitarbeiter mit langer Betriebszugehörigkeit.

 

 Einstufung des Fairtrade Handelspartners 

FTA = Fairtrade Approved (Anerkannter Fairtrade Handelspartner)

 

 Fairtrade Aspekte 

Artisan Well verpflichtet sich, folgende Fairtrade Richtlinien einzuhalten:

 Ausschluss von Kinderarbeit 

 Ausschluss von Diskriminierung 

Keine Diskriminierung gegenüber Frauen, Menschen mit Behinderungen, Religionszugehörigkeiten, ethnischen Minderheiten, bestimmten sexuellen Orientierungen, politischen Zugehörigkeiten, HIV-Erkrankten

 Angemessene Bezahlung 

  • Mindestlöhne im Bundesstaat Westbengalen: (INR = Indische Rupie)
    Gerbereigewerbe, Lederproduktion

    • Ungelernte Arbeiter (un-skilled): INR 7.776/Monat
    • Angelernte Arbeiter (semi-skilled): INR 8.553/Monat
    • Facharbeiter (skilled): INR 9.409/Monat
  • Löhne bei Artisan Well:
    • Festangestellte: Einkommen abhängig von Kompetenz und Leistung
      • Qualitätskontrolle: INR 6.500 – 8.500 / Monat
        Anmerkung: Frauen in der Qualitätskontrolle sind in anderen Unternehmen nicht fest angestellt, erhalten geringere Tageslöhne und keine Sozialleistungen; bei Artisan Well erhalten sie Festgehalt, PF, ESI und Bonus (s.u.)
      • Produktion (semi skilled and skilled), Arbeitsaufgaben im Bereich Zuschnitt, Materialaufbereitung, Stanzen, Prägen: INR 9.500 – 10.500/
      • Spezialisten (Mustermacher): INR 11.500 – 14.500 / Monat
      • Monatliche Auszahlung in bar oder per Scheck
    • Mitarbeiter in den Produktionsgruppen (intern) erhalten Stücklohnzahlung
      • Einkommen variiert je nach Auftragslage und Anwesenheitszeiten der Mitarbeiter
      • Auszahlung an den Gruppenleiter in bar am 5. jeden Monats, jedes Teammitglied quittiert die Zahlung
      • Kostenlose Zusatzleistungen: Frühstück und Mittagessen
      • Bei geringer Auftragslage wird ein Grundeinkommen von INR 6.000/ Monat gezahlt, das gegen spätere Arbeitsleistung angerechnet wird
    • Mitarbeiter in den Produktionsgruppen (extern) erhalten Stücklohnzahlung
      • Auszahlung wöchentlich nach Auslieferung des Auftrags
  • Jedes Jahr erfolgt eine Lohnerhöhung mindestens in Höhe der Inflationsrate
  • Zuschläge für Arbeit an Sonn- und Feiertagen
  • Sonderzahlungen zu hohen Feiertagen (Muslime: Ende Ramadan, Hindus:  Durga Puja) für Kleidung und Familienbesuche in den Dörfern (ca. 20% des Monatsgehalts)
  • Festangestellte und Gruppenleiter (indoor und outdoor) erhalten einen Jahresbonus in Höhe eines Monatsgehalts, wenn es das Jahresergebnis zulässt. Freiwillige Leistung von Artisan Well, kein Rechtsanspruch

 

Menschenwürdige Arbeitsbedingungen

Arbeitszeit:

  • Angestellte Mitarbeiter: 10:00-18:30 Uhr
    Produktionsgruppen (intern): 9:30–18:30 Uhr
    inkl. 2 Teepausen und Pause für Mittagessen
  • 6 Tage/Woche

 

Soziale Leistungen:

Mitarbeiter mit Festgehalt und Produktionsgruppen für Leder (intern) erhalten folgende Sozialleistungen:

  • Verpflichtende Einzahlung in die gesetzliche Krankenversicherung ESI (= Employee State Insurance), Arbeitnehmer zahlt 1,75%, der Arbeitgeber 4,75 %  vom Bruttolohn
  • Verpflichtende Einzahlung in die gesetzliche Rentenversicherung PF (= Employees‘ Provident Fund), Arbeitnehmer und Arbeitgeber zahlen je 12% vom Bruttolohn
  • Freiwillige Zusatzleistung von Artisan Well: Lebensversicherung für jeden Mitarbeiter, Auszahlung als Gesamtbetrag nach 15 Beitragsjahren
  • Bezahlte Urlaubstage (nur für Mitarbeiter mit Festgehalt):
    • 17-19 gesetzliche oder religiöse Feiertage, je nach Religionszugehörigkeit
    • 10 Tage Erholungsurlaub oder bei Familienanlässen wie Trauerfällen, Hochzeiten
    • Barauszahlung für alle Tage, die nicht genommen werden
    • 12 Tage Lohnfortzahlung im Krankheitsfall oder bei Unfällen
  • Vergabe von zinslosen Darlehen (und Vorschusszahlungen) mit individuellem Rückzahlplan für familiäre Belange
  • Artisan Well stellt kostenlose Snacks in den Teepausen, die Gruppenleiter bezahlen das Mittagessen

 

Bildungsangebote:

  • Kontinuierlich übers Jahr werden junge Männer beschäftigt und im Handwerk geschult, um sie auf das Berufsleben vorzubereiten
  • Frauen aus der Qualitätskontrolle werden für leichte Lederarbeiten angelernt

Arbeitssicherheit:

  • Feuerschutzzertifikat (Fire License), regelmäßige externe Kontrolle
  • In Planung: Fluchttreppe nach außen

 

 Transparenz 

  • Ordnungsgemäße Lohnbuchhaltung ist vorhanden
  • SAR liegt vor

 

 Monitoring 

  • Durch persönliche Besuche in Kalkutta (2008, 2011, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018)
  • Überprüfungsgespräche während mehrerer Besuche in Deutschland
  • Mitglied von:
    • World Fair Trade Organisation WFTO (Guaranteed Member) seit 2015

 

 Reiseberichte 

Besuch 2015: Reisebericht Artisan Well 2015

 

 Informationen/Texte

Ursprungswissen Artisan Well (Stand 04/2019) 

Bebilderte Präsentation Lederproduzenten von CONTIGO (Stand 2018) 

 

 Länderinformation 

Informationen über Indien

 

 Fotos 

Besuch in Kalkutta (2017 & 2018) 

 

Besuch in Kalkutta (2014)

2014_Artisan Well7 Kopie 2014_Artisan Well1 Kopie 2014_Artisan Well6 Kopie

 

2014_Artisan Well4 Kopie 2014_Artisan Well3 Kopie

Besuch in Kalkutta (2013)

Besuch in Kalkutta (2011)

 Artisan Well13 Artisan Well19 Artisan Well18  Artisan Well14   Artisan Well15   Artisan Well16

 

Erster Besuch in Kalkutta (2008)

Artisan Well5   Artisan Well8   Artisan Well9   Artisan Well3   Artisan Well10   Artisan Well11   Artisan Well1

By Janina Lange on 20. April 2019 |

Glaswaren

Hersteller

Glass Style

Material

  • Glasplatten mit einer Dicke von 3-8mm
  • lebensmittelechte Farben

Herstellungsprozess

  1. Säuberung des Glases mit einem Reinigungsmittel/ Entfernen von:
      • Schmutz
      • Öl
      • Staub
      • anderen Rückständen

     

 

  1. Tragen der Sicherheitsausrüstung
      • Sicherheitsbrille
      • Schutzhandschuhe
      • Atemschutzmaske

        Bemalen der geschnittenen Glasplatten

    Bemalen einer Glasplatte

  2. Schneiden des Glases

    Schneiden der Glasplatten

      • je nach gewünschter Größe und Form

     

  3. Bemalung des Glases
      • entsprechend dem gewünschten Design

     

  4. Auswahl des Brennofens für das Glasschmelzen
      • je nach Größe und benötigter temperatur

     

  5. Vorbereitung des Schmelzvorgangs

    Formen für Teller und Schalen

      • Entfernen von staub und Rückständen
      • Plazieren der Formen im Ofen
      • Auftragen eines Glastrennmittels
      • Plazieren der glasstücke über der Form (meist werden zwei Glasplatten verwendet, wobei die Bemalung zwischen beiden Platten eingeschlossen wird)

     

  6. Anheizen des Ofens
      • Temperatur: je nach Dicke des Glases und Art der Verschmelzung 800-880 Grad

     

  7. Abwarten des Brennvorgangs und Auskühlen des Glases

    lösen von Tellern aus den Formen

      • Dauer des brennvorgangs: 8-10 Stunden
      • Dauer des Auskühlens: 24 Stunden

     

  8. Begutachtung der Einzelstücke

    Schleifen einer Schale

      • Sprünge
      • Unreinheiten

     

  9. Veredelung
      • Säubern
      • Schleifen
      • Polieren

     

  10. Abschließende Qualitätskontrolle bezüglich:
      •  Größe
      • Form
      • Farben
      • Veredelung

     

 

 

 

 

 

 

 

By Claudia Specht on 5. April 2019 |

Glas- und Perlendeko

Hersteller

Almeerath

Glasdekoration

Material

Glastropfen Floral 11cm silber

Glasdeko Drahtkranz mit Glasstern

  • handgemachtes Glas (Hauptbezugsland für Rohglas: Rumänien)
  • Kunststoffperlen und -Plättchen (Hauptbezugsland Rumänien)

 

Herstellungsprozess

 

  1. Lange röhrenförmige Hohlglasformen sind Ausgangsprodukt
  2. Glas wird durch Erhitzen, Drehen und Blasen in Form gebracht
  3. Aufbringen von Gravuren, Verzierungen und Bemahlungen
  • Gießen und Pressen einiger Dekorationen

 

 

Gipsdekoration

Material

Anhänger Schutzengel klein, Gips

Trocknung von Gips im Ofen

  • Gips
  • evtl. Draht
  • Farbe
  • Glas-/Kunststoffperlen

 

Herstellungsprozess

  1. Gießen
  2. Zuschneiden
  3. Zusammenfügen der Einzelteile
  4. Trocknen im Ofen
  5. Je nach Produkt befestigen eines Aufhängers aus Draht
  6. Verzieren mit Farbe und Perlen

 

 

Drahtdekoration

 

Material

Befestigung der Perlen am Draht

  • Kuperdraht

    Stahldrahtrohling

  • Kupferblech
  • Eisendraht
  • Glas-/Kunststoffperlen

 

 

Herstellungsprozess

  1. Zurechtschneiden des Drahtrohlings auf die gewünschten Längen
  2. In Form biegen mit Hilfe einfacher Holzmodelle
  3. Zusammenschweißen der Einzelteile zu großflächigen Ornamenten
  4. Das fertige Stück wird erhitzt, um die dunkle Kupfertönung zu erhalten
  5. Die Perlen werden am Draht befestigt

 

 

By Claudia Specht on |

Little Traveller

Hersteller: WOZAMOYA ( Zulu) – „Come Spirit Of Change“
Herkunft: Hillcrest Aids Zentrum in Südafrika
Seine Geschichte: Den Namen erhielt dieser sympathische Knirps in den Anfängen seines Daseins. Seinen Platz hatte er auf Taschen, Schals und Pullis, als Anstecknadel und wurde so durch die Gegend getragen. Wenn nun jemand kam und sich in das kleine Ansteckpüppchen verliebte, sollte der Träger es an diese Person verschenken. Der neue Besitzer durfte nun das Püppchen mit sich tragen, solange bis wieder jemand kam der ein Auge auf es warf. Das Püppchen reiste so von Hand zu Hand in alle Ecken der Welt und erhielt den Namen „Little Traveller“, „Kleiner Reisende“.

Doch die Trennung von dem kleinen Freund viel seinen Besitzern oft schwer. Also erhielt der Traveller seinen eigenen Pass, damit er bei seinen Besitzern bleiben und mit ihnen verreisen kann. Nach wie vor ist er ein Zeichen der Herzlichkeit, zwischen Menschen, zwischen Schenker und Beschenktem.

Fotos:       
By Claudia Specht on 4. April 2019 |

Partner Übersicht

 

Land Handelspartner Produkt Seit
Ägypten Almeerath Gipsdekorationen 2007
Ägypten Glass Style Tischwaren und Haushaltsdekorationen aus Glas 2018
Äthiopien SCFCU Kaffee
Brasilien ACAFEG / APROCEM Kaffee
Brasilien Isaac Hängematten und -sitze 2002
Chile Calypso Glasschmuck 2004
Ecuador Fapecafes Kaffee
El Salvador Exporsal Hängematten und -sitze 1997
Ghana SPB UNI-Commerz Bolgakörbe 1998
Honduras RAOS Kaffee
Indonesien Arum Dalu Mekar Fächer 2010
Indien Artisan Well Produkte aus Rindsleder 2004
Indien Creative Designs Vergoldeter Schmuck 2016
Indien Eco Tasar Schals und Tücher 2016
Indien Feather Touch Produkte aus Rindsleder 2010
Indien Lila Craft Schals und Tücher 2004
Indien MESH Baumwolltaschen 2017
Indien Sadaan Windlichter aus Metall 2016
Indien Santir Silpa Produkte aus Ziegenleder 2002
Indien Seet Kamal Notizbücher mit Rindsleder Einbänden, Papiersortimente 2006
Indien Toucan Schmuck aus Sari-Stoffen 2018
Indien Umed Singh Silberschmuck 2003
Indien Vinayak Bio-Baumwollschals 2016
Indien WSSS Kaffee
Kenia Afrikiko Specksteinprodukte 1996
Kenia Asango Holzwaren 2005
Kolumbien ASOPEP Kaffee
Kolumbien Dekomadera Holzwaren 2011
Kolumbien Doña Rosa Re3-Recyclingprodukte 2012
Kolumbien Exportexa Hängematten 2017
Kolumbien Montezuma Panamahüte 2013
Kolumbien Sapia Naturschmuck 2002
Mexiko UCOAAC Kaffee
Nepal Dhakhwa Loktapapier 2005
Nepal Gautam Handicrafts Silberschmuck 2005
Nepal Shirbandi Filzprodukte 2005
Peru Allpa Silberschmuck, Alpakatextilien 1999
Peru Amazonas Kaffee
Philippinen Judith Lorna Produkte aus Acaciaholz und Capiz 2014
Philippinen K.I.L.U.S. Taschen aus Saftpack 2003
Philippinen Manila Welcome Capizprodukte 2005
Philippinen Shine Accessorize Modeschmuck aus Capiz 2017
Philippinen Siony Capizprodukte 2018
Philippinen Victori Produkte aus Acaciaholz 2018
Senegal Végétaux D’Ailleurs Baobabsetzlinge 2005
Thailand Dhanabadee Keramikvasen 2016
Thailand Nook Nook FUNimals 2011
Thailand Veva Silberschmuck 2012
Vietnam Craft Beauty Schals aus Samt und Seide 2010
Vietnam HaLinh Körbe 2017
Südafrika AllWomenRecycling Klikboxen aus recycelten Plastikflaschen 2010
Südafrika Kapula Kerzen, Keramik 2000
Südafrika Mambu Schmuck aus Straußenei 2006
Südafrika Wozamoyza Little Traveller 2012
By Janina Lange on 1. April 2019 |

Partner Non-Food

 

 

260px-Google_Earth1

Afrika – Europa

300px-Google_Earth2

Südamerika – Europa

260px-Google_Earth3

Asien – Europa

AFRIKA AMERIKA ASIEN
Afrikiko / Kenia Allpa / Peru Artisan Well / Indien
All Women Recycling / Südafrika Calypso / Chile Arum Dalu Mekar / Indonesien
Almeerath / Ägypten Dekomadera / Kolumbien Craft Beauty / Vietnam
Asango / Kenia Doña Rosa / Kolumbien Creative Designs / Indien
Chako / Zanzibar Exporsal / El Salvador Dhakhwa / Nepal
Glass Style / Ägypten Exportexa / Kolumbien Dhanabadee / Thailand
Kapula / Südafrika Isaac / Brasilien Eco Tasar / Indien
Mambu / Südafrika Montezuma / Kolumbien Feather Touch / Indien
SPB UNI Commerz Ltd. / Ghana Sapia Fair Trading Partner / Kolumbien Gautam Handicrafts / Nepal
Végétaux d’Ailleurs / Senegal HaLinh / Vietnam
Woza Moya / Südafrika Judith Lorna / Philippinen
KILUS / Philippinen
Lila Craft / Indien
Manila Welcome / Philippinen
MESH / Indien
Nook Nook / Thailand
Sadaan / Indien
Santir Silpa / Indien
Seet Kamal / Indien
Shine Accessorize / Philippinen
Shirbandi / Nepal
Siony / Philippinen
Toucan / Indien
Umed Singh / Indien
Veva / Thailand
Victori / Philippinen
Vinayak / Indien

 

 

 

By Janina Lange on |

Judith Lorna

Capizproduktion bei Judith Lorna

Capizproduktion bei Judith Lorna

 

Kurzporträt von CONTIGOs Partner Judith Lorna

Produkte

Haushaltswaren aus Mahagoni- und Gmelinaholz

Dekorationen aus der Capiz-Muschel

Upcycling Produkte aus Pappmaché

Standort

Cebu City, Stadtteil Busay, Philippinen – Entfernung von Europa: 10.700km

Cebu nach Göttingen (Quelle: Google Earth)

Cebu nach Göttingen (Quelle: Google Earth)

Gründungsjahr 2013

Geschichte

  • Judith Lorna Ypil absolviert ein Wirtschaftsstudium mit Bachelor-Abschluss an der Universität San Carlos in Cebu
  • Sie hat seit über 25 Jahren Berufserfahrung in der Industrie, im Exportgeschäft, mit internationalen Märkten und deren Anforderungen
  • 2010-2013: Judith Lorna Ypil arbeitet als angestellte Geschäftsführerin bei CONTIGO Handelspartner Capiz Shell (dieser Betrieb wurde Ende 2018 geschlossen)
  • 2013: Judith Lorna Ypil verlässt aufgrund wirtschaftlicher und persönlicher Veränderungen das Unternehmen und gründet ihren eigenen Betrieb als Dienstleisterin für verschiedene Handwerksproduzenten in der Region Cebu. Im Privathaus des Ypils dient die untere Etage als Material- und Warenlager
  • Seit 2015: Judith Lorna Ypil wird im Geschäft durch ihren Mann und ihre Tochter unterstützt
  • 2016: Erweiterung des Sortiments um Dekorations- und Haushaltsartikel aus Pappmaché, die Produktionswerkstatt wird im Privathaus von Judith Lorna Ypil integriert

Zusammenarbeit mit CONTIGO seit 2014

Unternehmensstruktur

Anzahl der Mitarbeiter im eigenen Betrieb:

  • 7 Vollzeit-Mitarbeiter (4 Frauen und 3 Männer)
  • 3 Teilzeitbeschäftigte (2 Frauen und 1 Mann)

Arbeitsbereiche in der Hauptwerkstatt:

  • Zentrale Koordination von Produktion, Materialbeschaffung, Qualitätskontrolle, Etikettierung, Lagerung und Export für verschiedene kleine Handwerksbetriebe in der Region Cebu
  • Produktentwicklung und Bemusterung neuer Ideen für die „Sub-contractors“
  • Tägliche Besuche der / und Besprechungen mit den verschiedenen Gruppen

Ausstattung: 

  • Büro, Lager und Produktionswerkstatt des Pappmaché Sortiments im privaten Wohnhaus von Judith Lorna Ypil
  • Eine Etage reserviert als Apartment mit kostenlosen Unterkünften für Mitarbeiter, die eine lange Anfahrt zur Werkstatt haben

Zusammenarbeit mit Produzentengruppen außer Haus (sogenannte „sub-contractors“)

Zusammenarbeit mit drei Betrieben für Holzprodukte (Gmelina- und Mahagoni-Holz):

  • Bonifacio Amaya – Holzverarbeitender Betrieb mit insgesamt 7 Werkstätten
  • Oliver de los Angeles – Holzwerkstatt mit 6 Angestellten
  • William Cabanero – Holzwerkstatt mit 1-2 Familienmitgliedern

Zusammenarbeit mit drei Werkstätten für Capizprodukte:

  • Siony – Handwerksbetrieb mit 10 Festangestellten und 10 Teilzeitmitarbeitern für Capiz Dekorationen und Wohnaccessoires
  • Aurelio Cabrera – Familienbetrieb mit 5-6 Handwerkern, Herstellung von genähten Capizlampen
  • Junriel Sucalit – Werkstatt mit 3 Mitarbeitern für Capiz Heimdekorationen

Zusammenarbeit mit Einzel-Handwerkern, die auf Teilsortimente oder einzelne Fertigungsprozesse (Pappschablonen) spezialisiert sind.

Diese externen Werkstätten:

  • erhalten je nach Bedarf Rohmaterialien oder eine Vorauszahlung für die Beschaffung der Materialien
  • Stückpreise werden mit Judith Lorna Ypil pro Produkt nach Fertigungszeit und Schwierigkeitsgrad vereinbart
  • Barzahlung nach Ablieferung der Ware
  • Regelmäßige Besuche, (bei Bedarf) Schulung der Handwerker/innen und Begleitung aller Abläufe der Produktion durch Judith Lorna Ypil

 

Vertrieb

  • 100% Export (Niederlande, Deutschland)

Ziele

  • Langfristige Perspektiven und gesicherte Lebensgrundlage für die von ihr unterstützen Handwerksbetriebe und Familien: Schwerpunkt liegt auf Qualität und Innovation als Voraussetzung für eine gute und kontinuierliche Auftragelage
  • Sortimentserweiterung um Upcycling-Produkte
  • Erhöhung der Produktionskapazität, um den steigenden Bestellungen verschiedener Exportprodukte gerecht zu werden

Besonderheiten

Darum arbeitet CONTIGO mit Judith Lorna Ypil: Sie ist durch ihre langjährige Berufserfahrung und die starke Vernetzung mit Handwerkern auf Cebu eine zuverlässige Brücke zwischen den Herstellerbetrieben und den Konsumenten in Übersee.  Sie vereint organisatorisches Talent,  Produktkompetenz und soziales Engagement.

 

Einstufung des Fairtrade Handelspartners

FTA = Fairtrade Approved (Anerkannter Fairtrade Handelspartner)

 

Fairtrade Aspekte

Judith Lorna Ypil verpflichtet sich, folgende Fairtrade Richtlinien einzuhalten:

Ausschluss von Kinderarbeit

Ausschluss von Diskriminierung

Keine Diskriminierung gegenüber Frauen, Menschen mit Behinderungen, Religionszugehörigkeiten, ethnischen Minderheiten, sexueller Orientierung, politischen Zugehörigkeiten, HIV-Erkrankten.

Angemessene Bezahlung

  • Mindestlohn in der Region Cebu; für Unternehmen, die 10 oder weniger Angestellten haben: PHP 376/Tag (PHP= Philippinischer Peso)
  • Für die Angestellten bei Judith Lorna Ypil: 
    • Festgehälter, abhängig vom Verantwortungsbereich zwischen PHP 385 – 400/Tag
    • Zuzüglich: Anfahrtskosten zur Werkstatt werden erstattet (PHP 150/Woche)
  • Wöchentliche Barauszahlung
  • Freiwillige Bonuszahlungen nach Beendigung großer Aufträge, bei guten Arbeitsleistungen und zu Geburtstagen
  • Judith Lorna Ypil leistet für ihre Festangestellten die gesetzlich vorgeschriebenen Vergütungen:
    • Zahlung eines 13. Monatsgehalts
    • Überstunden werden nach gesetzlichen Vorschriften vergütet

Menschenwürdige Arbeitsbedingungen

Arbeitszeit:

  • 8 Stunden/Tag
  • 2 Pausen für kleinere Snacks, sowie eine Stunde Mittagspause
  • 5-6 Tage/Woche

Soziale Leistungen:

  • Einzahlung in die gesetzlichen Versicherungen:
    • Kranken- und Sozialversicherungen (Philhealth und SSS)
    • Nationales Bausparprogramm (pag-IBIG)
    • Judith Lorna Ypil zahlt den Arbeitgeber- und den Arbeitnehmeranteil
  • Freiwillige Leistungen von Judith Lorna Ypil:
    • Bezahlter Urlaub (17 Feier- und Erholungstage), Lohnfortzahlung im Krankheitsfall oder bei Unfällen: aufgrund ihrer Unternehmensgröße mit 10 Mitarbeitern ist Judith Lorna Ypil von der gesetzlichen Regelung ausgenommen, Urlaubs- oder Krankheitstage zu bezahlen, sie macht es trotzdem
    • Bei Bedarf: Finanzielle Unterstützung bei medizinischen Behandlungskosten
    • Kostenlose Verpflegung in Form von zwei Snacks, sowie Mittagessen
    • Angebot einer kostenfreien Unterkunft für Mitarbeiter/innen mit langem Anfahrtsweg

Bildungsangebote: 

  • Schulung von neuen Handwerkstechniken
  • Teilnahme an externen Seminaren

Arbeitssicherheit:

  • Alle Sicherheitsstandards werden erfüllt
  • Arbeitsbekleidung sowie Schutzkleidung wird bereitgestellt

Transparenz

  • Arbeitsverträge sind vorhanden
  • Ordnungsgemäße Lohnbuchhaltung ist vorhanden
  • SAR  liegt vor

Monitoring

  • Durch persönliche Besuche in Cebu City (2016)

 

Informationen/Texte

Ursprungswissen Judith Lorna (Stand 04/2019)

 

Länderinformation

Informationen über die Philippinen

Fotos

Judith_Lorna_3 Judith_Lorna_2 Judith_Lorna

By Janina Lange on 27. März 2019 |

Holzprodukte

 

Acacia, Tischwaren

Hersteller:

Asango, Victori

Acaciaholz

  • Heimisches Acaciaholz: Wild- und schnellwachsendes Nutzholz
    • Anbau in ländlichen Regionen der Philippinen
    • Färbungsmöglichkeit: von braun- bis hellbeige
    • Elastisch, biegsam und sehr dauerhaft
    • Gut drechsel- und polierbar
    • Farbunterschiede sind natürlich
    • Alle Schalen und Teller werden aus einen Stück Holz gearbeitet
  • Lebensmittelechte Schutzglasur (matt, auf Nitrocellulosebasis)

Herstellungsprozess:

  • Herstellung der Rohform: Zurechtsägen der großen Baumstammklötze mit Hilfe von Schablonen
  • Drechseln der Rohform
  • Schleifen an Maschinen
  • Schmirgeln und Ausbessern von Hand
  • Grundieren und Lackieren
  • Beschichtung der fertigen Schalen mit lebensmittelechter Politur
  • Hitzefixierung (Ofen)

Pflegehinweis

  • Reinigung durch Abwischen und sofortige Trocknung
  • Leichtes Ölen in regelmäßigen Abständen (wenige Tropfen sind ausreichend) zur Erhellung des matten Holzglanzes und zur Verhinderung kleiner Risse

 

Fotos

        

Gmelinaholz, Tischware und Dekoanhänger

Hersteller:

Judith Lorna

Gmelinaholz

  • Gmelina (Gmelina arborea) ist eine Pflanzengattung innerhalb der Familie der Lippenblütler (Lamiaceae)
  • auf Cebu, Philippinen, heimisches Nutzholz
  • Schnellwachsend, leicht, hell, wenig strukturiert
  • Idealer Aufforstungsbaum in südasiatischen Breiten

Pflegehinweis

Hin und wieder mit ein paar Tropfen Salatöl einreiben

 

MDF, Dekorationen

Hersteller:

Seet Kamal

MDF

  • MDF-Platte (Mitteldichte Faserplatte: Herstellung aus Hölzern wie Kiefer, Fichte, Eukalyptus, Pappel, Akazie)
  • Durch Zerfasern, Beleimen und Pressen
  • Die Technik wurde in den USA entwickelt und wird seit den 1980er Jahren weltweit eingesetzt
  • Die Steckfiguren und Muster entstehen durch digitales Laserdesign

 

Olivenholz, Tischwaren

Hersteller:

Asango

Olivenholz

  • Olivenholz ( bot. Olea africana, black olive wood) geölt (Speiseöl)
  • Lebensmittelgeeignet
  • Einlegearbeit aus Ziegenknochen, mit Pottasche gebatikt

Pflegehinweis

  • Von Hand abwaschen und sofort trockenreiben. Ab und zu sparsam mit neutralem Salatöl polieren
By Claudia Specht on 12. März 2019 |

Dhanabadee

Besuch bei Dhanabadee (Mai 2016)

Besuch bei Dhanabadee (Mai 2016)

 

Kurzporträt von CONTIGOs Partner Dhanabadee

Produkte

Vasen, Tischwaren und Dekorationen aus Keramik

Standort

Quelle: Google Earth

Quelle: Google Earth

Lampang, Thailand – Entfernung von Europa: 8.400km

Gründungsjahr 2003

Geschichte

  • 1954: Der ehemalige Firmengründer Chin Simyu findet in der Region rund um Lampang größere Kaolin Vorkommen und errichtet die erste Keramikfabrik
  • In den nächsten Jahrzehnten wird die „chicken bowl“ absoluter Verkaufsschlager und im ganzen Königreich Thailand bekannt, hergestellt in der Werkstatt von Chin Simyu
  • 1965: Umbenennung der Fabrik in Dhanabadesakul Crockery, eine von mehreren Produktionsstätten der Dhanabedee Ceramic Group, stellen bis heute die bekannten „chicken bowls“ nach alter Herstellungsweise her: alle Schritte werden von Hand ausgeführt
    • Rohmaterialien formen
    • Keramik bemalen
    • Keramikstücke werden im sogenannten „Dragon Kiln“, dem ältesten Brennofen in der Region um Lampang, gebrannt
  • 1990: Gründung der Dhanabadee Art Ceramic Company Thailand in der zweiten Generation des Unternehmensgründers Chin Simyu
  • 2003: Umbenennung der Manufaktur, Erhöhung und Verbesserung der Produktionskapazitäten, um international wettbewerbsfähig zu bleiben

Zusammenarbeit mit CONTIGO seit 2017

Unternehmensstruktur

Anzahl der Mitarbeiter:

  • 162 Mitarbeiter (119 Frauen, 43 Männer)
    • Davon in der Produktion tätig: 114 Frauen und 38 Männer

Arbeitsorganisation:

Dhanabadee_Besuch

Aus Qualitätsgründen werden alle Arbeitsschritte in einem Betrieb durchgeführt.

 

Vertrieb

  • 60% Export (70 Länder weltweit)
  • 40% Inland

 

Besonderheiten

  • Durch den Verkauf einer speziellen Keramik-Souvenir-Linie „White Elephant“ werden folgende Projekte unterstützt

Darum arbeitet CONTIGO mit Dhanabadee: Alteingesessene Keramikwerkstatt, die das kulturelle Erbe der Keramikherstellung pflegt, heute modern geführt. Exzellente Qualität, innovative Designs, präzise Lieferungen, hervorragende Sozialstandards.

 

Einstufung des Fairtrade Handelspartners

FTP = Fairtrade in Progress, junge Partnerschaft, ein Besuch ist für 2019 geplant

 

Fairtrade Aspekte

Dhanabadee verpflichtet sich, folgende Fairtrade Richtlinien einzuhalten:

Ausschluss von Kinderarbeit

Ausschluss von Diskriminierung

Dhanabadee_Feinarbeiten

Keine Diskriminierung gegenüber Frauen, Menschen mit Behinderungen, Religionszugehörigkeiten, ethnischen Minderheiten, bestimmten sexuellen Orientierungen, politischen Zugehörigkeiten, HIV-Erkrankten

Angemessene Bezahlung

  • Mindestlohn in der Region: THB 310/Tag (THB = Baht)
  • Durchschnittlicher Lohn bei Dhanabadee:
    • Ungelernte Arbeiter: THB 310/Tag
    • Angelernte Arbeiter: THB 310-500/Tag
  • Alle Mitarbeiter erhalten ein festes Gehalt
  • Wöchentliche oder monatliche Überweisungen auf das eigene Bankkonto
  • Bezahlung eines Urlaubsbonus´

Menschenwürdige Arbeitsbedingungen

Arbeitszeit:

  • 8 Stunden/Tag
  • 1 Stunde Pause für Mittagessen
  • 6 Tage/Woche

Soziale Leistungen:

  • Alle gesetzlichen Regelungen zur Gesundheits- und Sozialversicherung werden eingehalten
  • Lohnfortzahlung im Krankheitsfall (30 Tage/Jahr)
  • Bezahlter Urlaub (13 nationale/ traditionelle Feiertage + Urlaubstage, die abhängig von der Dauer der Betriebszugehörigkeit sind, mindestens 6 Tage)
  • Mutterschutz: 1,5 Monatsgehälter vor der Geburt wird von Dhanabadee übernommen

Arbeitssicherheit:

  • Alle Sicherheitsstandards werden erfüllt

Transparenz

  • Arbeitsverträge sind vorhanden
  • Ordnungsgemäße Lohnbuchhaltung ist vorhanden
  • SAR liegt vor

 

Monitoring

  • Kennenlerntreffen im Lampang (2016)

 

Informationen/Texte

Ursprungswissen Dhanabadee (Stand 03/2019)

 

Länderinformation

Informationen über Thailand

 

Fotos

Dhanabadee_Tonarbeiten Dhanabadee_Lager Dhanabadee_Guss Dhanabadee_Glasur

By Janina Lange on 1. März 2019 |