Panamahüte

Iracapflanze

 

Hersteller

Material

  • Blätter der Iracapflanze
  • Natürliches vorkommen in Bergregionen Ecuadors, Boliviens und Kolumbiens

Herstellungsprozess

  1. Die Palme wird auf Plantagen kultiviert, von Hand geschnitten und via Esel zum Hof transportiert.
  2. Zum Flechten der Hüte müssen die Blätter mindestens 60cm lang sein.
  3. Die Blätter werden der Länge nach aufgeschnitten und zum Trocknen aufgehängt.
    • Bei den weißen Hüten werden die Blätter vor dem Trocknen für ca. 4 Stunden gekocht, dabei geht das Chlorophyll verloren und die Blätter werden fast weiß.
    • Um natürliche Farben wie Grün oder Braun zu erhalten, werden die Blätter mit verschiedenen Teilen der Walnuss gefärbt.
  4. Beim Trocknen rollen sich die Blätter zusammen, das eigentliche Flechtmaterial entsteht.
  5. Beim Flechten wird zunächst mit dem Deckel begonnen, es werden Dreiecke aneinander geflochten, die die Basis bilden, dann wird eine Korbform geflochten.
    • Die typische Form erhält das geflochtene Material in der Hutpresse
  6. Der geflochtene „Korb“ wird in eine Aluform gelegt. Die Form wird von unten leicht erhitzt. In den „Korb“ wird ein großer Brocken aus vulkanisiertem Kautschuk gelegt. Der Pressvorgang wird mit Gasdruck gesteuert.
  7. Der „Korb“ wird drei mal gepresst und hat nun die klassische Form des Panama-Hutes.
  8. Abschneiden des überstehenden Strohs.
  9. Vernähen der Krempe.
  10. Anbringen der Innen- und Außenbänder.

Pflegehinweis

  • Dunkle Stellen oder Punkte sind Teil des natürlichen Charakters.
  • Entfernung der Verschmutzungen mit nassem Lappen und etwas Seife
  • Durch Befeuchten und Bügeln mit niedriger Temperatur kann die Krempe immer wieder in Form gebracht werden

Welchen Lichtschutzfaktor hat der Panamahut?

Der Lichtschutzfaktor bei Kleidung heißt USF (UV-Schutzfaktor) statt LSF (Lichtschutzfaktor). USF 80 heißt zum Beispiel, dass nur ein 80stel der UV-Strahlung durchgeht.

Da die Panamahüte von Montezuma engmaschig geflochten sind, und eine breite Krempe haben, die auch Ohren und Nacken schützt, bieten sie sehr guten Sonnenschutz. Eine Ziffer für den USF können wir nicht angeben. Der liegt bei Hüten dieser Art zwischen 40 und 80.

Die Finos (besonders fein geflochtene Panamahüte) haben einen höheren UFS als die Standard. Ebenso ist der USF höher, je dunkler der Hut ist.

Hinweis: Unsere Hüte sind nicht auf ihren Lichtschutzfaktor getestet, denn das wäre bei einem nicht standardisiertem Handarbeitsprodukt, wie unseren Hüten, nicht wirklich aussagekräftig.

Fotos

Aufbereitung des Materials:

   

Geflochtene Panamahüte:

Panamahüte werden in ihre klassische Form gepresst:

Author: Janina Lange on 23. Oktober 2018
Category:

Last articles