Baumwolle

Baumwollprodukte

 

Hersteller

 

Material

Baumwollpflanze:

  • Baumwolle ist eine Naturfaser, die aus Samenhaaren gewonnen wird
  • Gehört zu den Malvengewächsen
  • Zur Textilherstellung sind 4 Arten geeignet: Gossypium barbadense, arboreum, hirsutum,  herbaceum
  • Braucht viel Wärme und Feuchtigkeit (500 mm Niederschlag pro Jahr)
  • Nach der Blütezeit platzt walnussgroße Frucht auf, Sie birgt ca. 30 Samen auf denen sich bis zu 7000 Samenhaare befinden
  • Für Qualitätsbeurteilung ist Faserlänge entscheidend

Herstellungsprozess

  1. Ernte beginnt wenn die Fruchtkapseln aufplatzen und ein weißer Bausch herausquillt (ca. 8-9 Monate nach Aussaat)
  2. Mit Pflückmaschinen werden riesige Mengen auf einmal geerntet, vorher wird ein Entlaubungsmittel gesprüht (Geringhalten der Blätter-Verunreinigung)
  3. Baumwolle wird mit Pressen zu großen Ballen gepresst
  4. Mit den Stahlkämmen der Entkörnungsmaschine wird die Baumwollfaser von Kapselresten getrennt
  5. Baumwolle wird wieder zu Ballen geformt
  6. Spinnerei: Ballen werden zerpflückt und gereinigt
  7. Kardierungsmaschine: einzelne Fasern werden geordnet und zu Baumwollbändern zusammengefasst
  8. Aus den Bändern produziert die Spinnmaschine einen Garn
  9. Garn wird gefärbt und auf dem Webstuhl zu Stoffen gewebt

Ökologoischer Anbau

  • Fast generell handwerkliche Ernte
  • Verzicht auf Pestizide, Insektizide und Entlaubungsmittel
  • In der Regel Anbau von Mischkulturen und Fruchtfolgen um Nährstoffe im Boden besser zu erhalten
  • Umstellung auf Biobaumwolle dauert ca. 5 Jahre
  • Fairer Handel eine wichtige Zusatzleistung, da Entlohnung meist nach der Ernte erfolgt, kaum Geld während der Pflanzzeit

 

 

Author: Janina Lange on 27. April 2020
Category:

Last articles