Edelmetallschmuck

Faires Edelmetall

Gerne würde CONTIGO alle seine Schmuckstücke nur noch mit fair abgebauten Edelmetallen fertigen lassen.  Arque Arte zum Beispiel bezieht sein Gold von der kolumbianischen Organisation Fairmined. Diese setzt sich gezielt dafür ein dass die Minenarbeiter faire Löhne erhalten und alle Sicherheitsstandarts beim Abbau von Gold und Silber in den Minen eingehalten werden.

Das Problem: Die abgebauten Edelmetalle werden über zertifizierte Verkäufer verkauft. Davon hat einer seinen Sitzt in Kolumbien und der Rest in Europa oder den USA. Das ist natürlich toll für die Schmuckproduktion in diesen Ländern. Jedoch ist es zu teuer für unsere Produzenten. Edelmetalle die aufgrund ihrer fairen Qualität schon ca. 20% teurer sind als Edelmetalle von der Bank, zu importieren um sie dann wieder zu uns zu exportieren. Diese ganzen Kosten müssten die Produzenten ihren Verkaufspreis und anschließend CONTIGO auf seinen Verkaufspreis rechnen wodurch wir sehr wahrscheinlich Kunden abschrecken würden, was den Absatz senken würde was den Produzenten schaden würde.

Wir suchen also noch Anbieter für Faire Edelmetalle in Indien und Thailand. Wenn jemand hierzu Ideen oder Information hat, würden wir eine Email sehr schätzen.

Silber

 

Hersteller
ALLPA, Peru Material

  • 925er Silber (Sterling) aus einheimischer Förderung
  • Onyx, Celestit, Perlmutt und Süßwasserperlen aus Peru oder angrenzenden Ländern

Herstellungsprozess
Die gesamte Produktion von Hand

  1. Silberflocken werden zu Silberstäben geschmolzen
  2. Mit mechanischer Walze werden Silberstäbe zu feinen Bändern gepresst
  3. Bänder werden in passende Stücke zerschnitten, zurechtgebogen und zu Schmuckstücken zusammengelegt
  4. Schmuckstück wird zusammengelötet
  5. Mit Feile werden die Kanten entgratet
  6. Einsetzen der Steine
  7. Vorsichtiges anklopfen der Silberfassung an den Stein
  8. Abschließend werden die Teile am Schleifstein poliert

Pflegehinweis

Gautam, Nepal Material

  • 925er Silber (Sterling) von örtlichen Banken
  • Lapislazuli, Malachit, Türkis, Onyx, Granat

Herstellungsverfahren

  1. Anfertigung der Silberstücke in Silberwerkstätte durch walzen, schmieden, löten, polieren
  2. Einkauf der Steine auf dem Markt
  3. Kettenfertigung durch auffädeln der einzelnen Perlen in Handarbeit

Pflegehinweis  Merkblatt Silberpflege

Umed Singh, Indien Material

  • 925er Silber (Sterling) von örtlichen Banken
  • Lapislazuli, Malachit, Türkis, Onyx, Granat

Herstellungsverfahren

  1. Stellen von Silber und Schmucksteine für eigene und zuarbeitende Silberwerkstätte
  2. Anfertigung der Silberstücke durch walzen, schmieden, löten, polieren
  3. Einsetzen der Schmucksteine und vorsichtiges anklopfen der Fassung

Pflegehinweis  Merkblatt Silberpflege

 Veva, Thailand

 

 

Material

  • 925er Silber (Sterling)

Herstellungsprozess

  1. Bleistiftzeichnung des Schmuckstücks
  2. Anfertigung von Wachsmodellen
  3. Wachsmuster werden an Wachsbaum befestigt, dieser wird für das Giesen außer Haus gegeben
  4. Der sogenannte „Modellbaum“, wird in ein Gefäß gegeben, das mit einer Art Gips ausgegossen wird
  5. Erhitzen des Gefäßes, Wachs läuft aus, Silber wird eingeleitet
  6. Entfernen des Gipsmantels, Erhalt der ausgegossenen Form
  7. Silberbaum zurück an Veva
  8. Schmuckstücke werden von Baum abgeschnitten, Reste wieder eingeschmolzen
  9. Verfeinerung, Reinigung, Entgraten, Polieren
  10. Jedes Stück wird nochmals  4 Minuten im Silberbad versilbert, um besonders schönen Glanz zu erreichen
  11. Steine und Perlen werden sorgfältig gefasst
  12. Zu Vergoldender Schmuck kommt für 7 Minuten in Goldbad (=1Mikron)
  13. Anlöten von Ohrstecker
  14. E-Coating wird mit dem Pinsel aufgetragen um Anlaufen zu verhindern

Pflegehinweis Merkblatt Silberpflege

Gold

 

Hersteller
ARQUE ARTE, Kolumbien

Material

Zinn, Zink, Antimon, 925er Silber, Kupfer, fairmined Gold

Herstellungsverfahren

    1. Anfertigen einer Masterform aus Silikon
    2. flüssiges Wachs wird in die Masterform gegossen
    3. Pressen der Wachsvorlage eine Silikonplatten –> Negativ für das Trägermaterial
    4. Eingiesen des Trägermaterial (Zinn,Zink,Antimon)
    5. Nach Aushärtung, Legierung aus 925er Silber
    6. Schmuckrohlinge kommen in  Vibrationskessel, grobes und feines Schleifen durch Zugabe von Schleifsteinen, Wasser und Seife
    7. Anlöten von Ösen und Steckern
    8. Spannen der Schmuckstücke auf Kupferdraht  in 5 – 10cm großen Abständen. Dieser Draht sorgt für die elektrische Leitung während folgender Tauchbäder
      1. Seifenlauge zur Reinigung, Dauer ca. 3 – 5 Min. (unsaubere Stellen nehmen die Goldlegierung nicht richtig an)
        • Abspülen mit klarem Wasser
      2. Bad mit einer chemischen Lösung zur Vorbereitung auf die Kupferbäder, Dauer ca. 2 Min
        • Abspülen mit klarem Wasser
      3. Erstes Kupferbad. Kupferlegierung sorgt für die Fixierung des Goldes.
        • Abspülen mit klarem Wasser
      4. Zweites Kupferbad, entscheidet über den Glanz der abschließenden Goldlegierung. Matte Schmuckstücke werden nur wenige Sekunden eingetaucht.
        • Abspülen mit klarem Wasser
      5. Bronzebad. Dauer ca. 1 Min., dünne Bronzeschicht, hellt Gold später auf
      6. Goldbad. Dauer ca. 5 Min. Das Bad besteht nur aus Wasser und Gold. Auf 1 Liter Wasser kommen ca. 2g Gold. Durch erhitzen des Wasser-Gold-Gemisches, entstehteine ca. 5 Mikron starke Goldlegierung aus 24 Karat Gold.
      7. Abtrocknen der Schmuckstücke von Hand
      8. „Backen“ der Schmuckstücke für 30 – 40 Min bei 80 – 100 °C, um Zwischenräume zu trocknen
      9.  Der ganze Prozess der verschiedenen Bäder bis die endgültige Goldlegierung entstanden ist, dauert ca. 70 Min.

Pflegehinweis

Merkblatt Goldschmuckpflege

Creative Designs, Indien

Material

Herstellungsverfahren

Pflegehinweis

Author: Claudia Specht on 21. Mai 2019
Category:

Last articles