Chako

Chako

 

Kurzporträt von CONTIGOs Partner Chako

Produkte

Upcycling – Raumdekorationen aus Holz und Glas

Standort

Stone Town auf der Insel Sansibar, Tansania – Entfernung von Europa: 7.000km

Gründungsjahr 2010

Geschichte

  • 2010: Gründerpaar Anneloes und Suleiman verkaufen unter dem Namen „Tourist2Tourist“ Souvenirs in einer kleinen Hotel-Boutique auf der Insel Sansibar. Diese Souvenirs werden aus überwiegend durch Tourismus verursachtem Müll (alte Glasflaschen, Papier, Segeltücher, Reststoffe) hergestellt. Der große Erfolg der Upcycling-Produkte führt zur Gründung von Chako
  • 2015: Chako wird im Rahmen des „Fair Trade Finest“ – Programms drei Jahre lang von der niederländischen Fairtrade Organisation CBI (= Centre for the promoting of imports from developing countries) in verschiedenen Bereichen (Qualität und Design) und Fairtrade Themen geschult und vor Ort unterstützt
  • 2017: Durch Einführung eines Stücklohnsystems, Verbesserung der Werkzeuge und Abläufe, können die Einkommen aller Mitarbeiter/innen gesteigert werden
  • 2018: Chako wird Mitglied der WFTO (World Fair Trade Organisation)

Zusammenarbeit mit CONTIGO seit 2018

Unternehmensstruktur

Anzahl der Mitarbeiter:

  • 14 Festangestellte, die in Stone Town arbeiten
  • Zusammenarbeit mit externen Handwerkergruppen, die (je nach Sortiment) halb fertige Produkte an Chako liefern
  • Je nach Auftragslage können weitere Beschäftigte angestellt werden

Arbeitsorganisation:

  • Schulung der Festangestellten in verschiedenen Arbeitsschritten, damit sie vielseitig einsetzbar sind
  • Zweimal monatlich Versammlung mit allen Mitarbeiter/innen
  • Die Recyclingmaterialien werden von ausgesuchten Lieferanten gekauft oder gespendet:
    • Leere Flaschen stammen von lokalen Unternehmen wie Hotels oder Touristenressorts
    • Holz wird von Lieferanten bezogen, die für den Betrieb eine staatliche Lizenz benötigen. Diese Lizenz wird nur erteilt, wenn die Regierung davon überzeugt ist, dass das verkaufte Holz ethisch vertretbar gewonnen wird
  • Zusammenarbeit mit den externen Handwerkergruppen:
    • Chako strebt langfristige Beziehungen an
    • Im Bedarfsfall leistet Chako eine zinsfreie Anzahlung (50% Vorkasse bei Auftragsvergabe)
    • Handwerkergruppen unterzeichnen eine Erklärung zur Einhaltung der Fairtrade Grundsätze: Chako steht in engem Kontakt zu ihnen und besucht regelmäßig (auch unangekündigt) deren Räumlichkeiten

Ziele

  • Bewusstseinsschaffung für Umwelterhaltung (Müllbeseitigung, Recycling)
  • Einkommensmöglichkeiten für Frauen und Jugendliche mit geringer Ausbildung
  • Umzug in ein größeres Produktionsgebäude

Besonderheiten

  • Chako unternimmt eigene Kampagnen und bietet Kurse für lokale Handwerker/innen zur Umnutzung von Altmaterialien
  • Chako ermutigt seine Handwerker/innen, sich künstlerisch zu entfalten und fördert auch die Zusammenarbeit mit lokalen Künstlern/innen
  • Unterstützung der Zenji Zanzibar Foundation, die das Ziel verfolgt, Einkommensmöglichkeiten für die Inselbewohner Sansibars zu schaffen

Darum arbeitet CONTIGO mit Chako: Chako leistet mit ihrem Upcycling Projekt einen wichtigen Beitrag zu Umweltschutz und -bewusstsein und schafft gleichzeitig Einkommensmöglichkeiten für Frauen und Jugendliche, die sonst kaum einen Zugang zum Arbeitsmarkt haben.

 

Einstufung des Fairtrade Handelspartners

FTP = Fairtrade in Progress (Fairtrade Handelspartner in Entwicklung), neue Handelspartnerschaft

 

Fairtrade Aspekte

Chako verpflichtet sich, folgende Fairtrade Richtlinien einzuhalten:

Ausschluss von Kinderarbeit

Ausschluss von Diskriminierung

Keine Diskriminierung gegenüber Frauen, Menschen mit Behinderungen, Religionszugehörigkeiten, ethnischen Minderheiten, bestimmten sexuellen Orientierungen, politischen Zugehörigkeiten, HIV-Erkrankten

Angemessene Bezahlung

  • Mindestlohn auf der Insel Sansibar: TZS 300.000/Monat (TZS = Tanzanian Shilling)
  • Löhne bei Chako:
    • Vereinbarte Stücklohnzahlung, die monatliche Löhne oberhalb des Insel-Mindestlohns ermöglichen
  • Übernahme der Anfahrtskosten zur Werkstatt

Menschenwürdige Arbeitsbedingungen

Arbeitszeit:

  • 7:30 – 15:30 Uhr / Tag
  • Reguläre Pausen
  • 6 Tage/Woche
  • Je nach Arbeitsaufkommen auch flexible Zeiteinteilung

Soziale Leistungen:

  • Einhaltung der nationalen Vorschriften in Bezug auf Jahresurlaub und gesetzliche Feiertage
  • Übernahme von Arzt-/Behandlungskosten
  • In familiären Notfällen hilft Chako mit zinsfreien Darlehen aus
  • Während der Arbeitszeit wird kostenloses Essen bereitgestellt

Bildungsangebote:

  • Schulung der Mitarbeiter/innen in verschiedenen Arbeitsschritten, damit sie vielseitig einsetzbar sind
  • Weitere Trainingsangebote, je nach persönlichen Interessen (z.B. PC- und Englischunterricht), sowie Fortbildungen in allgemeinen Themen
  • Siehe oben unter „Besonderheiten“

Arbeitssicherheit:

  • Alle Sicherheitsstandards werden erfüllt
  • Arbeits- und Sicherheitskleidung wird gestellt
  • Schulung der Mitarbeiter/innen im Umgang mit dem Erste Hilfekasten und Feuerlöscher,
  • Zwei ausgebildete Ersthelfer

Transparenz

  • Arbeitsverträge sind vorhanden
  • Ordnungsgemäße Lohnbuchhaltung ist vorhanden
  • SAR liegt vor

Monitoring

  • Überprüfungsgespräche während mehrerer Besuche in Deutschland
  • Mitglied von:
    • World Fair Trade Organisation WFTO seit 2018

 

Länderinformation

Informationen über Tansania

Video

Author: Janina Lange on 18. Oktober 2019
Category:

Last articles