Asango

Asango Team

 

 

Kurzporträt von CONTIGOs Partner Asango

 Produkte 

Nairobi nach Göttingen (Quelle: Google Earth)

 Standort 

Büro: Stadtteil Kilimani in Nairobi, Kenia – Entfernung von Europa: 6.400km

Produktionsstätten:

  • in Nairobis Stadtteilen: Kibera, Waithaka und Kilimani
  • in Makweni County: Makindu (ca. 200 km südöstlich von Nairobi)

 Gründungsjahr 1992 

 Geschichte 

  • William Ongele arbeitet im Heimatdorf als Handwerker im Bereich Holz und Speckstein, auffällig sein künstlerisches Talent
  • Importorganisation African Heritage engagiert William in Nairobis Werkstätten
  • 1992: Gründung Familienunternehmen Asango zusammen mit Williams Frau Sophie
  • Spezialisierung auf Bearbeitung von Holz- , Metall-, recyceltes Knochen- und Hornmaterial
  • 2005: CONTIGO lernt Asango kennen
  • 2009: Umzug des Unternehmens in neue Räumlichkeiten außerhalb Nairobis
  • 2014: Umstrukturierung des Unternehmens, erneuter Umzug zurück nach Nairobi (Stadtteil Kilimani), Ausweitung der Zusammenarbeit mit weiteren Produktionsstätten: Asango berät die Werkstätten hinsichtlich Produktionsprozesse und Fairtrade Handelspraktiken

 Zusammenarbeit mit CONTIGO seit 2005

Unternehmensstruktur

Anzahl der Mitarbeiter:

  • 10 Mitarbeiter/innen (5 Frauen und 5 Männer), können ganzjährig beschäftigt werden
  • Zusammenarbeit mit 30 Handwerkskooperativen in Nairobi und Region Makweni County

Arbeitsorganisation:

Aufgaben der Mitarbeiter/innen bei Asango:

Die Gründer William und Sophie Ongele

  • Aufträge an die Produktionsgruppen verteilen, fertige Produktion abholen, Qualitätskontrolle, Etikettierung und Packen, Administration
  • Künstlerische Leitung: William
  • Anfertigung des größten Teils der Batikdekorationen der Produkte: William
  • Büro-, Verwaltungs- und Buchhaltungsarbeiten: Sophie

In den externen Produktionsstätten:

  • Werkstätten organisieren sich komplett selbstständig (Einkauf der Rohmaterialien, komplette Produktion)
  • Je nach Vereinbarung oder Bedarf leistet Asango Vorauszahlung
  • Da keine ganzjährige Beschäftigung durch Asango möglich ist, produzieren sie auch für andere Auftraggeber oder verkaufen ihre Ware direkt auf lokalen Märkten, z.B. an Touristen
  • Stücklohnzahlung, tägliche Barauszahlung
  • Bedienung der Sägen und Schleifmaschinen: Männer
  • Anfertigungen der Schnitz- und Schmiedearbeiten: Männer
  • Dekoration und Endfertigung der Produkte: Frauen
  • Je nach Auftragslage werden Arbeiten an externe Handwerksgruppen vergeben

 Vertrieb 

  • 93% Export (USA, Kanada, Deutschland, Niederlande, Schweiz, Österreich, Großbritannien, Frankreich, Japan)
  • 7% Inland

Besonderheiten

Darum arbeitet CONTIGO mit Asango: Sehr kooperativer Partner, erfüllt die Fairtrade Kriterien, gute Zusammenarbeit Asangos mit anderen CONTIGO Partnern in Kenia

 

 Einstufung des Fairtrade Handelspartners 

FTA = Fairtrade Approved (Anerkannter Fairtrade Handelspartner)

 

 Fairtrade Aspekte 

Asango5

Asango verpflichtet sich, folgende Fairtrade Richtlinien einzuhalten:

Ausschluss von Kinderarbeit

Ausschluss von Diskriminierung

Keine Diskriminierung gegenüber Frauen, Menschen mit Behinderungen, Religionszugehörigkeiten, ethnischen Minderheiten, bestimmten sexuellen Orientierungen, politischen Zugehörigkeiten, HIV-Erkrankten

Angemessene Bezahlung

  • Gehalt für vergleichbare Tätigkeiten in Nairobi: KSH 15.000/Monat (KSH=Kenia Schilling)
  • Festgehälter bei Asango: KSH 20.000-30.000/Monat
  • In den externen Werkstätten werden Stücklöhne ausgezahlt, tägliche Barauszahlung
  • Höhere Bezahlung an Wochenendtagen
  • Bonuszahlungen an Festtagen (Weihnachten und Ostern): KSH 5.000-8.000/Fest

Menschenwürdige Arbeitsbedingungen

Arbeitszeit:

  • 8 Stunden/Tag
  • 1:45 Stunde Arbeitsunterbrechung, aufgeteilt in zwei Pausen für Mittagessen und Tee-Pause
  • 5 Tage/Woche

Soziale Leistungen:

  • Bezahlter Urlaub (30 Tage)
  • Bezahlung im Krankheitsfall oder bei Unfällen
  • Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen
  • Teilweise Übernahme der Behandlungskosten in öffentlichen Kliniken
  • Kostenloses Frühstück und Mittagessen

Bildungsangebote:

  • Intensive Einarbeitung neuer Mitarbeiter/innen

Arbeitssicherheit:

  • Arbeits- und Schutzkleidung wird gestellt

Transparenz

  • Ordnungsgemäße Lohnbuchhaltung ist vorhanden
  • SAR liegt vor

 

Monitoring

  • Durch persönliche Besuche in Nairobi (2008)
  • Überprüfungsgespräche während mehrerer Besuche in Deutschland

Länderinformation

Informationen über Kenia

 

Fotos

2008: Besuch bei Asango

Author: Janina Lange on 15. Juli 2019
Category:

Last articles