Végétaux D’Ailleurs International

Baobab

 

Kurzporträt von CONTIGOs Partner Végétaux D’Ailleurs International

Zitat: “Before they grow so big, the baobabs start out by being little.” (Der kleine Prinz von Antoine de Saint-Exupéry)

 

Produkte

Baobabsetzlinge (Setzling für einen Affenbrotbaum)

Dakar nach Göttingen (Quelle: Google Earth)

Standort

Bandia Bambara, 80 km südlich von Dakar, Senegal – Entfernung von Europa: 4.600km

Gründungsjahr 2002

Geschichte

  • Ende der 1990er Jahre: Start von Végétaux D’Ailleurs International als Verein „Afrobonsai“ (Ausbildungsprogramm für Jugendliche)
  • Verkauf kleiner, selbst gezüchteter Bäume aus eigener Gärtnerei auf dem Markt
  • 2002: Gründung Végétaux D’Ailleurs
  • Die Bäumchen werden schnell ein Erfolg
  • Internationales Interesse wächst
  • Seit 2005: Entstehung einer eigenen Gärtnerei nahe Stadt Richard Toll/ Grenze zu Mauretanien
  • 2005: CONTIGO lernt Végétaux D’Ailleurs kennen
  • 2006: Végétaux D’Ailleurs firmiert sich in Végétaux D’Ailleurs International um

Zusammenarbeit mit CONTIGO seit 2005

Unternehmensstruktur

Vegetaux15

  • Végétaux D’Ailleurs International besitzt und bearbeitet mehr als 10 Hektar, zwei Drittel der Produktion sind für Baobabs vorbehalten
  • Produktionskapazität: 300.000 Stück / Jahr

Anzahl der Mitarbeiter:

  • 5 Vollzeitmitarbeiter
  • 15-20 Teilzeitmitarbeiter

Arbeitsorganisation:

  • Aussaat und Aufzucht (von der Saat bis zum Baobab-Bonsai)
  • Transport, Verpacken
  • Herstellung und Nähen der Stoffverpackung (überwiegend Frauen in Heimarbeit)

Vertrieb

  • 90% Export (Frankreich, Belgien, Italien, Deutschland, Schweiz, Niederlande, Spanien, Japan )
  • 10% Inland

Besonderheiten

  • Regelmäßige Einkommen durch die Arbeit bei Végétaux D´Ailleurs International ermöglicht den Familien, ihre Kinder zur Schule zu schicken
  • Gesundheit der Mitarbeiter hat sich verbessert (im Vergleich zu Beginn: keine Malariafälle mehr)

Darum arbeitet CONTIGO mit Végétaux D’Ailleurs International : Faszinierendes Projekt mit Perspektiven für Jugendliche. Sehr ungewöhnliches Produkt mit extrem langer Lebensdauer.

 

Einstufung des Fairtrade Handelspartners

FTP= Fairtrade in Progress (Fairtrade Handelspartner in Entwicklung), CONTIGOs Besuch steht noch aus.

 

Fairtrade Aspekte

Végétaux D´Ailleurs International verpflichtet sich, folgende Fairtrade Richtlinien einzuhalten:

Ausschluss von Kinderarbeit

Ausschluss von Diskriminierung

Keine Diskriminierung gegenüber Frauen, Menschen mit Behinderungen, Religionszugehörigkeiten, ethnischen Minderheiten, bestimmten sexuellen Orientierungen, politischen Zugehörigkeiten, HIV-Erkrankten.

Bei Végétaux D’Ailleurs International arbeiten verschiedene Ethnien zusammen.

Angemessene Bezahlung

  • Durchschnittsgehalt der Branche/Region: € 62,65/Monat
  • Gehalt bei Végétaux D’Ailleurs: € 130 – € 250/Monat
  • Barauszahlung pro Monat
  • Bonuszahlung
  • Extrazahlung an Familien der Mitarbeiter bei Hochzeit oder Todesfall
  • Extrabezahlung bei Überstunden

 

Menschenwürdige Arbeitsbedingungen

Arbeitszeit:

  • 8 Stunden/Tag
  • 1 Stunde Pause
  • 6 Tage/Woche

Soziale Leistungen:

  • Krankenversicherung
  • Mitarbeiter erhalten Ländereien zur Selbstversorgung
  • Frauen bekommen die Möglichkeit, den Führerschein zu absolvieren
  • Kostenlose Übernachtung vor Ort
  • Bezahlter Urlaub
  • Bezahlung im Krankheitsfall oder bei Unfällen
  • Finanzielle Unterstützung bei Todesfällen in der Familie
  • Im Bedarfsfall: Vergabe von zinslosen Darlehen

Bildungsangebote:

  • Gesundheits- und Sicherheitskurse
  • Betriebliche Fortbildung

Transparenz

  • Ordnungsgemäße Lohnbuchhaltung ist vorhanden
  • Regelmäßige Besprechungen (Fortschritte und Probleme)
  • SAR liegt vor

 

Reiseberichte

2013_Reisebericht Hendrik Meisel

 

Länderinformation

Informationen über Senegal

 

Fotos

Vegetaux16 Vegetaux14 Vegetaux13

Author: Janina Lange on 10. Juni 2016
Category:

Last articles