Eco Tasar

Eco Tasar_Showroom

Zu Besuch bei Eco Tasar (März 2017)

 

Kurzporträt von CONTIGOs Partner Eco Tasar

Unternehmensmotto: Weave a hope !

Produkte

Schals, Saris und Heimtextilien aus Tussah-, Muga- und Eriseide, handgesponnen, handgewebt

Delhi nach Goettingen

Delhi nach Göttingen (Quelle: Google Earth)

Standorte

Hauptsitz: Neu Delhi, Indien – Entfernung von Europa: 6.000km

Gründungsjahr 2007

Geschichte

  • 1984: Gründung der Nichtregierungsorganisation PRADAN (Professional Assistance for Development Action) zur Einkommensschaffung für die ländliche Bevölkerung in den ärmsten Bundesstaaten Indiens (Jharkhand, Bihar, Odisha, Chhattisgarh)
  • PRADAN beginnt mit dem Aufbau eines Tasar- Serikulturprojektes (Seidenraupenhaltung) in Jharkhand, da die Aufzucht von Seidenraupen und das Sammeln der Kokons seit jeher ein wichtiges Zusatzeinkommen für die indigene Bevölkerung (Adivasi) der Waldgebiete ist
  • PRADAN gewinnt das Central Silk Board für Maßnahmen zur technischen Unterstützung, besseres Know How, Wirtschaftlichkeit
  • Im Laufe der Jahre bis heute:
    • 1990: Gründung von „Masuta“ als wirtschaftlicher Zusammenschluss der Garnhersteller
    • Optimierung der Serikultur in Bezug auf Qualität und Erträge
    • Umsetzung von Maßnahmen für DLF (desease free layings) gesunde Gelege
    • Aufforstung von Nahrungspflanzen für Seidenraupen, eigene Baumschule, Pflanzenpflege
    • Stabile Abnahmepreise für Kokons an den Sammelstellen des Projektes
    • Einbindung von Frauen in die Aufzucht (früher ein Tabu) und das Weiterverarbeiten der Seide
    • Ab 2000: Professionalisierung der Garnherstellung, Schaffen von Einkommen durch die Weiterverarbeitung der Seide
    • Bis 2014 konnten über PRADAN 1.000 Frauen ausgebildet und 2.000 neue Arbeitsplätze geschaffen werden, mehr als 10.000 Menschen profitieren insgesamt von Serikultur, Seidenverarbeitung, Weben und Nähen
  • 2007: Eco Tasar geht aus PRADAN als eigenständiges Unternehmen hervor. Aufgabe: Herstellung von Webstoffen, Schals und Heimtextilien aus Seide.  Vermarktung der Endprodukte auf dem heimischen und internationalen Markt

Zusammenarbeit mit CONTIGO seit 2016

Organisationsstruktur

Unternehmensstruktur Eco Tasar:

Monika Herbst und Kitish

Monika Herbst und Khitish Pandya

  • Vorstand (Deep Joshi), Gründungsmitglied von PRADAN
  • Geschäftsführung (Khitish Pandya), langjähriger Mitarbeiter von PRADAN
  • Büros in Neu Delhi und Bhagalpur (Bihar)
  • Webereien in Bhagalpur (Bundesstaat Bihar) und Fulia (Phulia, Bundesstaat Westbengalen)
  • Fertigung von Heimtextilien in Noida (Bundessaat Uttar Pradesh)

Khitish Pandaya (CEO) – Zitat

„As a social entrepreneur, I strongly believe that providing right economic opportunities to the poor in their own locale and also by helping enhance their capacity to avail such opportunities is a more inclusive and sustainable way of poverty alleviation.“ (Siehe: www.ecotasar.com/)

Anzahl der Mitarbeiter bei Eco Tasar:

  • 87 festangestellte Mitarbeiter (10 Frauen und 77 Männer) in allen Bereichen der Verwaltung und Produktion in Neu Delhi, Bhagalpur und Noida

Arbeitsorganisation:

  • Einkauf der Kokons direkt vor Ort: Zusammenarbeit mit ca. 250 Frauen aus den von PRADAN geförderten Gemeinschaften. Im Dezember wird der gesamte Jahresbedarf des Folgejahres gekauft und gelagert. Zukauf weiterer Naturfasern (Baumwolle, Wolle) und anderer Seidenvarietäten wie Eri und Mugaseide
  • Regelmäßige Zusammenarbeit mit 40 Handwebern (Einzelpersonen und kleine Werkstätten in Bihar). Devise: „ As much handmade as possible“, Erhalt der Handwebkunst ist erklärtes Ziel von Eco Tasar. Maschinengewebte Stoffe nur bei Großaufträgen
  • Designer und ein Freelancer für die Sortimentsentwicklung im Unternehmenssitz in Neu Delhi

Produktionsprozesse:

  • In Jharkhand: Serikultur für Tasar Wildseide (gesamter Prozess der Seidenproduktion, Aufzucht der Seidenspinner, Pflegemaßnahmen)
  • In Assam: Serikultur für Eriseide und Ahimsaseide (peace silk, Verarbeiten des Kokons erst nach dem Schlüpfen des Seidenspinners)
  • Verarbeitung der Kokons (abhaspeln, reinigen, spinnen) in den bäuerlichen Familien auf dem Land, überwiegend Frauen der Weber. Aus 1.500 Kokons wird 1 kg Seide gewonnen. Eine Sammlerin kann 15-20kg Seide im Jahr liefern
  • In Bhagalpur/Bihar und in Fulia (Phulia)/Westbegalen: Anfertigen von Stoffen, Schals, Saris (hauptsächlich für den lokalen Markt) in Heimarbeit auf Handwebstühlen, Erwerbsmöglichkeit neben der Landwirtschaft, im Durchschnitt 2m Stoff/ Tag
  • Weitere Produktionsschritte bei Schals:
    • Färben (Naturfarben oder synthetische AZO-unbedenkliche Farben)
    • Flechten / Drehen der Fransenabschlüsse
  • In Noida/Uttar Pradesh: Weiterverarbeitung der Stoffe in einem Textilbetrieb zu Heimtextilien. Blockdruck und Stickerei in Auftragsarbeit in kleinen Werkstätten

Vertrieb

  • 80% Export – überwiegend Heimtextilien (USA, Niederlande, Frankreich, Italien, Deutschland)
  • 20% Inland – überwiegend Schals/Saris (137 kleinere Boutiquen und Sareegeschäfte, größere Ketten wie Fab India in Touristengebieten)

Ziele

  • Bis 2020 sollen durch Eco Tasar und PRADAN über 20.000 Menschen in Lohn und Brot gebracht werden
  • Weiterentwicklung der Serikultur und damit verbunden Stärkung dieses Wirtschaftszweigs zur Einkommensschaffung (z.B. für junge Menschen, Arbeitslose, Schulabbrecher)
  • Stärkung der eigenen Marke

Besonderheiten

  • Fokus auf Einbindung von Frauen in sämtliche Produktionsbereiche
  • Fokus auf Erhalt der Handwebkunst
  • Fokus auf Einkommensbildung in ländlichen Regionen

Darum arbeitet CONTIGO mit Eco Tasar:  Überzeugendes Konzept der Armutsbekämpfung, das alle Schritte der Wertschöpfungskette von der Rohseide bis zum fertigen Produkt einbindet. Hohes Engagement für handwerkliche Fertigung,  beste Qualität, modernes Design.

 

Einstufung des Fairtrade Handelspartners

FTA = Fairtrade Approved

 

Fairtrade Aspekte

Eco Tasar verpflichtet sich, folgende Fairtrade Richtlinien einzuhalten:

Ausschluss von Kinderarbeit

Ausschluss von Diskriminierung

Keine Diskriminierung gegenüber Frauen, Menschen mit Behinderungen, Religionszugehörigkeiten, ethnischen Minderheiten, sexueller Orientierung, politischen Zugehörigkeiten, HIV-Erkrankten.

Angemessene Bezahlung

  • Mindestlöhne in Neu Delhi ab: INR 9.500/ Monat (INR = Indische Rupie)
  • Mindestlöhne in Uttar Pradesh ab: INR 8.757/ Monat
  • Mindestlöhne in Bihar ab: INR 5.912/ Monat
  • Durchschnittsgehalt bei Eco Tasar:
    • in der Fertigung, für ungelernte Arbeiter (un-skilled): INR 6.000 – 11.000/ Monat (abhängig v. Bundesstaat und Tätigkeit)
    • in der Fertigung für Facharbeiter (skilled): INR 7.500 – 19.000/ Monat (abhängig v. Bundesstaat und Tätigkeit)
    • Management und Administration: über INR 20.000/ Monat

Unternehmenssitz in Neu Delhi

  • Alle Mitarbeiter erhalten ein Fixgehalt
  • Monatliche Banküberweisung
  • Höhere Bezahlung bei Überstunden (doppeltes Gehalt)
  • Übernahme der Fahrtkosten zum Arbeitsplatz

Menschenwürdige Arbeitsbedingungen

Arbeitszeit:

Im Büro in Neu Delhi:

  • 8 Stunden/Tag
  • Zwei kleine Pausen à 15 Minuten und eine Mittagspause à 30 Minuten
  • 6 Tage/Woche

Soziale Leistungen:

Mitarbeiter im Hauptbüro in Neu Delhi erhalten folgende Sozialleistungen:

  • Bezahlter Urlaub (30 Tage, nicht genommene Urlaubstage werden zum Jahresende ausbezahlt)
  • Verpflichtende Einzahlung in die gesetzliche Krankenversicherung ESI (= Employee State Insurance): Arbeitnehmer zahlt 1,75%, Arbeitgeber zahlt 4,75 % des Bruttolohns
  • Verpflichtende Einzahlung in die gesetzliche Rentenversicherung PF (=Employees‘ Provident Fund): Arbeitnehmer und Arbeitgeber zahlen je 12% des Bruttolohns
  • Lohnfortzahlung im Krankheitsfall oder bei Unfällen
  • Bezahlter Mutterschaftsurlaub
  • Für Mitarbeiter, die länger als 5 Jahre im Unternehmen tätig waren, gibt es bei Ausscheiden aus dem Unternehmen Eco Tasar ein halbes Monatsgehalt für jedes Beschäftigungsjahr
  • Übernahme der Schulkosten für die Kinder der Mitarbeiter

Bildungsangebote:

  • Intensive Einarbeitung
  • Weiterbildungsmöglichkeiten

Arbeitssicherheit:

  • Alle Sicherheitsstandards werden erfüllt

Transparenz

  • Arbeitsverträge sind vorhanden
  • Ordnungsgemäße Lohnbuchhaltung ist vorhanden
  • SAR liegt vor

 

Monitoring

  • Durch persönliche Besuche in Neu Delhi (2016, 2017)
  • Mitglied bei Fair Trade Forum India
  • Die Produktionsstätte für Zuschnitt und Näherei ist nach Sozial- und Sicherheitsrichtlinien von einem unabhängigen Auditor zertifiziert worden

 

Informationen/Texte

Ursprungswissen Eco Tasar (Stand 08/2018)

 

Länderinformation

Informationen über Indien

Video

Author: Janina Lange on 1. August 2018
Category:

Last articles