Seet Kamal

Seet Kamal

 

Kurzporträt von CONTIGOs Partner Seet Kamal

Jaipur nach Göttingen
(Quelle: Google Earth)

Produkte

Notizbücher aus handgeschöpftem Recyclingpapier, in Leder gebunden
Papeterie, Lampenschirme und Dekorationen aus diversen Papieren

Standort

Jaipur, im Bundesstaat Rajasthan, Indien – Entfernung von Europa: 6.100 km

Gründungsjahr 1997

Geschichte

  • 1997: Gründung des Unternehmens durch Gautam Nathany mit 5 Angestellten und einer Gruppe von Handwerkern. Der Name geht auf die Vornamen der Großeltern des Gründers zurück. Schwerpunkt: Papeterie und Notizbücher
  • 2004: Exporttraining durch CBI Holland und dadurch Zugang zu internationalen Messen
  • 2006: CONTIGO lernt Seet Kamal kennen, die Zusammenarbeit beginnt
  • Bis 2011: Diversifikation der Sortimente, Officeprodukte und Dekorationen, Mitarbeiterzahl wächst auf 130
  • 2011: Auszeichnung mit dem “Green Award” (s.u.)
  • 2014: Bau eines neuen 5-stöckigen Produktionsgebäudes, 350 Beschäftigte in allen betrieblichen Bereichen
  • 2016: Kauf des benachbarten Grundstücks zum Bau einer modernen Lagerhalle für Materialien. Umfangreiche interne Umstrukturierung aller Arbeitsschritte zur Verbesserung der Qualität und Wettbewerbsfähigkeit
  • 2017: Bau einer weiteren Halle für Pack- und Versandarbeiten, die Beschäftigtenzahl steigt auf 500

Zusammenarbeit mit CONTIGO seit 2006

Unternehmensstruktur

Grundsatzvertrag wird unterschrieben

Anzahl der Mitarbeiter:

  • 500 Beschäftigte, tätig in
    • Management, Verwaltung, Buchhaltung (20)
    • Personalwesen, betriebliche Sicherheit (4)
    • Marketing, Vertrieb (6)
    • Design, Grafik Produktentwicklung (10)
    • Produktionsplanung, Qualitätskontrolle: 12 mit zugeordneten Teams
    • Verpacken, Etikettieren: 16 mit zugeordneten Teams
    • Produktion: Spezialisten in Druck- und Lasertechniken, Herstellung von Drucksieben (4)
    • Produktion und Qualitätskontrolle: ca. 420 Handwerker(innen) in Teams von 7-12 Personen unter Führung eines Leiters, Frauenanteil ca. 40%

Arbeitsstätten:

Beschreibung der Betriebsstätte:

  • Eingangsbereich mit Torwärterhäuschen
  • Raum für Kinderbetreuung
  • Beratungsraum für Gesundheitsbeauftragten
  • Kantine
  • Anschließend: 2 mehrstöckige Hauptgebäuden für Verwaltung und Produktion
  • Nebengebäude für die Lagerung von Materialien und Chemikalien
  • Hinterhaus für die Notizbuchherstellung mit großem Hofbereich
  • Auf dem Nachbargrundstück: Lagerhalle für Kartonage, Pack- und Versandhalle
  • Etwas außerhalb im Aufbau: Produktionseinheit zur Herstellung von Verpackungen und Schachteln

Arbeitsorganisation:

A) Arbeitsschritte auf dem Gelände (Beispiele):

  • Produktion von in Leder gebundenen Notizbüchern
    • Zuschnitt und Prägen der Lederhäute
    • Färben mit Schwämmen oder Sprühpistolen
    • Zuschnitt und Binden der Papiereinlagen (Recyclingpapier)
    • Zusammenfügen, Kleben, Vernähen
    • Qualitätskontrolle während und nach der Fertigung
  • Produktion von Papierdekorationen, Lampenschirmen
    • Zuschnitt der Papiere
    • Prägen der Falzlinien, Falten, Zusammensetzen, Verkleben
    • Anbringen von Magnetverschlüssen
    • Qualitätskontrolle während und nach der Fertigung
  • Druck- und Laserabteilung für Papierbögen
    • Siebdruck, Laminierungen, Texturdruck, digitales Laserdesign an modernen Maschinen
    • Traditioneller Siebdruck, eigener „Screenmaker“ im Haus
  • Herstellen von Papiergirlanden
    • Ausstanzen der Papiere
    • Nähen von Strängen und Mobiles an Nähmaschinen
    • Qualitätskontrolle während und nach der Fertigung

 

B) Produktionsschritte außerhalb:

  • Herstellen der handgeschöpften Papierbögen aus recycelter Baumwolle
  • Digitaldruck
  • Färben der Stoffe für textile Accessoires

Vertrieb

  • 90% Export (Deutschland, Italien, Großbritannien, Spanien, U.S.A., Australien)
  • 10% Inland

Ziele

  • Aufbau neuer Geschäftsbereiche (Verpackung und Verpackungsdesign)2014_Seet Kamal5
  • Modernisierung des Betriebs, Lager, Versand, Verwaltung, und Optimieren der Arbeitsteilung in der Produktion
  • Lückenlose Qualitätskontrolle und ständige Innovation des Sortiments
  • Umweltfreundliche Produktion

Besonderheiten

  • Umwelt Engagement:
    • Betrieb einer eigenen Wasseraufbereitungsanlage für Abwässer aus der Reinigung der Drucksiebe, Rückführung des Wassers in den Brauchwasserzyklus, Reduzierung des Wasserbedarfs um 70%
    • Begrüntes Betriebsgelände: Hängende Gärten, viel Baumbestand, eigene kleine Baumschule, Vogeltränken
  • Soziales Engagement:
    • Unterstützung einer Schule für geistig behinderte Kinder in Jaipur
    • Im Betrieb: Angebote zur Gesundheitsfürsorge auch für die Familien der Mitarbeiter (s.u.)
  • Auszeichnungen:
    • 2011/2012: “GREEN AWARD” (Auszeichnung für eine umweltbewusste Arbeitsweise). Vergabe durch FORHEX (Handicraft Exporters Association of Rajasthan)
    • 2015: „Best Exporter in paper category“, Vergabe durch das Export Promotion Council of India (EPCH)

Darum arbeitet CONTIGO mit Seet Kamal: CONTIGO schätzt die Innovationskraft des Unternehmens. Die Arbeitsprozesse, das Sortiment, die Qualität werden ständig optimiert. Die Arbeitsbedingungen sind vorbildlich. In der über 10-jährigen Zusammenarbeit ist gegenseitiges Vertrauen und ein freundschaftliches Verhältnis gewachsen.

 

Einstufung des Fairtrade Handelspartners

FTA  = Fairtrade Approved (Anerkannter Fairtrade Handelspartner)

 

Fairtrade Aspekte

Seet Kamal verpflichtet sich, folgende Fairtrade Richtlinien einzuhalten:

Ausschluss von Kinderarbeit

Ausschluss von Diskriminierung

Keine Diskriminierung gegenüber Frauen, Menschen mit Behinderungen, Religionszugehörigkeiten, ethnischen Minderheiten, bestimmten sexuellen Orientierungen, politischen Zugehörigkeiten, HIV-Erkrankten

Angemessene Bezahlung

  • Mindestlöhne im Bundesstaat Rajasthan (2017): (INR = Indische Rupie)
    • Ungelernte Arbeiter (un-skilled): INR 5.382/Monat
    • Angelernte Arbeiter (semi-skilled): INR 5.642/Monat
    • Facharbeiter (skilled): INR 5.902/Monat
  • Durchschnittslöhne bei Seet Kamal in Produktion und Qualitätskontrolle:
    • Ungelernte Arbeiter (un-skilled): INR 5.400/Monat
    • Gelernte Arbeiter (semi-skilled und skilled): INR 6.400/Monat
  • Einrichten eines Bankkontos für alle Beschäftigten
  • Lohnzahlungen per Scheck oder auf das eigene Bankkonto
  • Lohnerhöhungen inflationsbedingt jährlich Oktober / November
  • Leistungsbonus
  • Sonntags- und Feiertagszuschläge
  • Lohnfortzahlung in Zeiten geringen Arbeitsaufkommens

Menschenwürdige Arbeitsbedingungen

Arbeitszeit:2014_Seet Kamal1

  • 8 Stunden/Tag
  • 1 Mittagspause à 30 min
  • 2 Teepausen à 15 min
  • 6 Tage/Woche

Soziale Leistungen:

Für Angestellte von Seet Kamal und alle Beschäftigten in den Produktionsgruppen:

  • Verpflichtende Einzahlung in die gesetzliche Krankenversicherung ESI (= Employee State Insurance), Arbeitnehmer zahlt 1,75% vom Basislohn ein, der Arbeitgeber 4,75 %
  • Verpflichtende Einzahlung in die gesetzliche Rentenversicherung PF (Employees’ Provident Fund), Arbeitnehmer zahlt 12% des Basislohn ein, Arbeitgeber 12%
  • Freiwillige Leistung: Unfallversicherung für alle Beschäftigten
  • Freiwillige Leistung: Finanzieller Zuschuss bei Anschaffung qualitativ hochwertiger Motorradhelme (da viele Verkehrsunfälle)
  • Benennung eines Gesundheitsbeauftragten, der sich um die Belange der Belegschaft und deren Familien kümmert, Begleiten bei Arztbesuchen, Hilfe bei Formalitäten, Durchsetzen von Ansprüchen gegenüber den Krankenkassen
  • Einrichtung eines Frauenkomitees (6 Mitglieder), welches sich um die speziellen Belange der weiblichen Mitarbeiterinnen kümmert
  • Regelmäßige Gesundheitschecks für alle Beschäftigten (medical camp) auf Bluthochdruck und Diabetes, kostenlose Medikamentenausgabe durch Gesundheitsbeauftragten an erkrankte Mitarbeiter

Bildungsangebote:

  • Erste Hilfe Kurse
  • Regelmäßige Brandschutzübungen
  • Notfallübung

Arbeitssicherheit:

  • Alle Anforderungen der Arbeitssicherheit werden in den entsprechenden Abteilungen mit Hilfe von Postern veröffentlicht und eingehalten
  • Schutzkleidung wie Handschuhe, Atemmasken sind vorhanden
  • Flucht- und Rettungspläne sind angebracht
  • Brandschutzvorrichtungen sind vorhanden, Feuerschutzbeauftragter kümmert sich um die Wartung aller Feuerlöscher, externe Kontrollen
  • Hausmeister sorgt für Reparaturen, Wartung und Sicherheit der Maschinen und anderer Anlagen, Kontrolle des Trinkwassers
  • Erste Hilfe Kästen für alle zugänglich, 10 geschulte Notfallhelfer
  • Separates, abgeschlossenes Lager für Chemikalien (Farben, Kleber) und brennbare Stoffe

 

Transparenz

  • Arbeitsverträge sind vorhanden
  • Ordnungsgemäße Lohnbuchhaltung ist vorhanden
  • SAR liegt vor

 

Monitoring

  • Durch persönliche Besuche in Jaipur (2008 , 2011, 2014, 2017)
  • Überprüfungsgespräche während mehrerer Besuche in Deutschland
  • FSC Siegel (Forest Stewardship Council; Produkte aus nachhaltiger Forstwirtschaft und verantwortungsvolle Waldwirtschaft) für maschinell hergestellte Papiere erhalten
  • Audits durch AQSR (American Quality Standards Registrars), ISO 9001-2008, Sicherheit, Qualität, betriebliche Effizienz
  • Audits durch ICS (Initiative clause sociale) Frankreich, Auditieren von Sozial-, Gesundheits- und Sicherheitsstandards

Informationen/Texte

Ursprungswissen Seet Kamal (Stand 04/2016)

 

Länderinformation

Informationen über Indien

 

Fotos

export-award1  export-award

2014_Seet Kamal2 2014_Seet Kamal4 2014_Seet Kamal3

   

Author: Janina Lange on 1. November 2017
Category:

Last articles