Rick & Julie

Rick - Gründer der Holzwerkstatt

Rick – Gründer der Holzwerkstatt

 

Kurzporträt von CONTIGOs Partner Rick & Julie

Produkte

Haushaltswaren und Wohnaccessoires aus Acaciaholz

Standort

Insel Luzon nach Göttingen (Quelle: Google Earth)

Tarlac City nach Göttingen (Quelle: Google Earth)

Sta Ignazia, Tarlac City, Insel Luzon, Philippinen

Gründungsjahr 1996

Geschichte

  • 1996: Gründung der Werkstatt “RJ Southwestern Design Furniture”, wobei die Initialen RJ für das Gründerehepaar Rick (Enrique Miralles) und Julie stehen
  • Der Betrieb in Sta Ignazia / Tarlac City wird von Grund auf neu aufgebaut, vorher waren am Standort nur Brachland
  • Zunächst Spezialisierung auf Möbel und Schnitzarbeiten im Western Stil hauptsächlich für den US-amerikanischen Markt
  • 2007: In Folge der Immobilien- und Finanzkrise Zusammenbruch des Marktes in den USA, RJ muss sich stark verkleinern, Konzentration auf den lokalen Markt, Diversifizierung des Sortiments: Entwicklung von Tischwaren aus Holz
  • Ab 2013: RJ wird Partner europäischer Fair Trade Organisationen: durch Darlehen, technische Innovationen und Produktentwicklung gelingt es, den Betrieb zu stabilisieren und die Holzwaren wieder exportfähig zu machen
  • 2013: CONTIGO lernte RJ über die holländische Fair Trade Organisation Kinta kennen, bis heute erfolgt die Zusammenarbeit mit RJ in enger Kooperation mit Kinta

Zusammenarbeit mit CONTIGO seit 2013

Unternehmensstruktur

Arbeitsstätten / Anzahl der Mitarbeiter:

  • Verwaltung, Buchhaltung: 3
  • Qualitätskontrolle: 5
  • Produktionsleitung: 3
  • Beschaffung des Rohmaterials: 1
  • Produktion:
    • 23 sogenannte „Sub-contractors“ mit insgesamt 50-60 Handwerkern
    • Je nach Auftragslage stehen aus nahegelegenen Orten noch 80-100 weitere Handwerker zur Verfügung
    • Produktionsarbeiter erhalten Stücklohn

Alle Produktionsschritte werden aus Qualitätsgründen auf dem Betriebsgelände ausgeführt.

Vertrieb

  • 90% Export (Europa, Japan, USA)
  • 10% Inland

Besonderheiten

Darum arbeitet CONTIGO mit Rick & Julie: Rick ist ein passionierter Handwerker und mit allen Prozessen der Holzverarbeitung bestens vertraut. Seine Ausrichtung auf Qualität, langfristige Zusammenarbeit und Erhalt des Handwerks  als wichtiges Einkommen im ländlichen Umfeld von Sta Ignazia haben CONTIGO überzeugt.

 

Einstufung des Fairtrade Handelspartners

FTP= Fairtrade in Progress (Fairtrade Handelspartner in Entwicklung)

 

Fairtrade Aspekte

Rick & Julie verpflichtet sich, folgende Fairtrade Richtlinien einzuhalten:

Ausschluss von Kinderarbeit

Ausschluss von Diskriminierung

Keine Diskriminierung gegenüber Frauen, Menschen mit Behinderungen, Religionszugehörigkeiten, ethnischen Minderheiten, sexueller Orientierung, politischen Zugehörigkeiten, HIV-Erkrankten.

Rick_Julie_7

Angemessene Bezahlung

  • Mindestlohn in der Branche/Region: PHP 357/Tag (PHP= Philippinischer Peso)
  • Durchschnittsgehalt bei Rick & Julie: PHP 300-450/ Tag (für Festangestellte)
  • Stücklohn: je nach Arbeitsleistung können zwischen 80-100 USD/Woche verdient werden. Das entspricht einem Tagesverdienst von PHP 650 bis 810
  • Wöchentliche Barauszahlung

Menschenwürdige Arbeitsbedingungen

Arbeitszeit:

  • 8 Stunden/Tag (für festangestellte Mitarbeiter)
  • „Sub-contractors“ können sich ihre Arbeitszeit frei einteilen
  • 1,5 Stunden Pause für Snack und Mittagessen
  • 6 Tage/Woche

Soziale Leistungen:

Für Festangestellte:

  • Bezahlter Urlaub (10 Tage)
  • Lohnfortzahlung im Krankheitsfall oder bei Unfällen
  • Einzahlung in die Kranken- und Sozialversicherungen (Philhealth und SSS)
  • Einzahlung in das nationale Bausparprogramm (pag-IBIG)

Für Stücklohn-Empfänger:

  • Einzahlung in die Krankenversicherung (PhilHealth)
  • Für Mitarbeiter, die aus entfernten Dörfern kommen, gibt es eine kostenlose Unterbringung in einfachen Schlafunterkünften auf dem Betriebsgelände (ausgestattet mit sanitären Anlagen, Kochnische), lediglich Stromkosten müssen von den Mitarbeitern selbst bezahlt werden
  • In Zeiten von weniger Arbeit: Bereitstellung von kostenlosen Nahrungsmitteln (Reis)

Bildungsangebote:

  • Zweimal jährlich Trainingsangebot für Schüler der High Schools und einkommensschwache Familien, in Zusammenarbeit mit der örtlichen Industrie- und Handelskammer für den Bau von traditionellen “Bahay Kubo” Häusern (aus Bambus)

Arbeitssicherheit:

  • Alle Sicherheitsstandards werden erfüllt

Transparenz

  • Ordnungsgemäße Lohnbuchhaltung ist vorhanden
  • SAR liegt vor

 

Monitoring

  • Durch persönliche Besuche in Sta Ignazia (2016)

 

Informationen/Texte

Zusammenfassung Rick & Julie (Stand 08/2015)

 

Länderinformation

Informationen über die Philippinen

 

Fotos

Rick_Julie_8 Rick_Julie_6 Rick_Julie_4 Rick_Julie_3 Rick_Julie_2 Rick_Julie

Author: Janina Lange on 18. November 2016
Category:

Last articles