Dhakhwa

Unternehmensgründer Padma Dhakhwa mit Tochter Namrata, seiner Nachfolgerin

 

 Kurzporträt von CONTIGOs Partner Dhakhwa 

 Produkte 

Recycling- und Loktapapier aus der Loktapflanze

Kathmandu nach Göttingen (Quelle: Google Earth)

Kathmandu nach Göttingen (Quelle: Google Earth)

 Standort 

Stadtviertel Patan in Kathmandu, Nepal – Entfernung von Europa: 6.700km

 Gründungsjahr 1976 

 Geschichte 

  • 1976: Unternehmensgründung von „Giftsland Enterprises“ durch Herrn Padma Dhakhwa (geb. 1945) als  Handelsunternehmen für verschiedene Handwerksprodukte
  • 1990: Spezialisierung auf Loktapapierwaren
  • Ab 1998: Teilnahme an internationalen Messen, Exporte nach Europa
  • 2005: Leitung des Unternehmens durch ältesten Sohn Prasanna bis zu seinem Umzug nach Amerika
  • 2005: Kooperation mit GIZ, früher GTZ (GIZ = Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit; GTZ = Gesellschaft für technische Zusammenarbeit)
  • 2006: Übernahme der Geschäfte durch die jüngere Tochter Namrata, enge Zusammenarbeit mit FWEAN (= Federation of Woman Entrepreneur Associations in Nepal)
  • 2006: Kennenlernen von CONTIGO und Beginn der Zusammenarbeit
  • 2010: Jüngster Sohn der Familie, Prasen (Wirtschaftsstudium in New York) übernimmt die Verantwortung für das Qualitätsmanagement und die Betreuung der Herstellerbetriebe
  • 2013: Präsentationstour der Dhakhwas in den CONTIGO-Läden und deutschen Weltläden
  • 2014: Umzug des Unternehmens in ein neugebautes Gebäude, beherbergt Büros für Verwaltung, Qualitätskontrolle, Versandverpackung, Waren- und Materiallager
  • 2015: Nach dem heftigen Erdbeben in Nepal organisiert und koordiniert das Unternehmen Hilfsmaßnahmen für die Nachbarschaft in Patan und für die abgelegenen Dörfer der Produzentengruppen
  • 2016: Anzahl der Produzentengruppen steigt auf 16, Mitarbeiterzahl steigt auf 230 Handwerker/innen

 Zusammenarbeit mit CONTIGO seit 2006 

Musterdruck

 Unternehmensstruktur 

Anzahl der Mitarbeiter:

  • 1998: 45 Beschäftigte (5 intern, 40 extern in den Herstellerbetrieben)
  • 2006: 78 Beschäftigte (8 intern, 70 extern in den Herstellerbetrieben)
  • 2008: 100 Beschäftigte (10 intern, 90 extern in den Herstellerbetrieben)
  • 2012: 158 Beschäftigte (24 intern, 134 extern in den Herstellerbetrieben)
  • 2016: 230 Beschäftigte (30 intern, 200 extern in den Herstellerbetrieben)
  • 2017: 300 Beschäftigte (40 intern, 260 extern in den Herstellerbetrieben)

Arbeitsorganisation:

Unternehmenssitz

  • Ort: Lalitpur (Patan)
  • Arbeitszeit: 9.00-17.00 Uhr
  • Vollzeit Mitarbeiter: 25 (Papier), 15 (Filz)
  • Zentrale Aufgabenbereiche:
    • Geschäftsführung und Marketing: Namrata Dhakhwa
    • Leitung der Produktion: Prasen Dhakhwa
    • Buchhaltung: Rojesh Shakya
    • Qualitätskontrolle, Verpacken, Material- und Warenlager: Reshma, Sarita, Sapana, Hasana, Ganga, Ritu, Sarita B, Sunita, Shanti, Nisha, Aryan, Prakash, Bikash, Padma Raj
    • Supervisorinnen: Rijju und Anju (auch Sekretariat): wurden von den Mitarbeitern gewählt, lernen neue Mitarbeiter ein

Der Familienbetrieb arbeitet außerdem mit assoziierten Werkstätten in den Dörfern und Städten im Kathmandutal:

  • Kooperativen und (informelle) Gruppen
  • bestehen zu 90% aus Frauen und zu 10 % aus Männern
  • haben sich meist aus Nachbarn, Freunden und Familienangehörigen gebildet
  • sie beschäftigen jeweils zwischen 5 und 25 Mitarbeiter/innen


Assoziierte Werkstätten:

  • Papierherstellung: zwei Produzentengruppen mit je 25 und 10 Mitarbeitern, im Kathmandutal
  • Färben: drei Produzentengruppen mit je 25, 20 und 10 Mitarbeitern
  • Siebdruck und Batik: zwei Werkstätten mit jeweils 10 Mitarbeitern
  • Weiterverarbeitung (Notizbücher, Lampenschirme, Girlanden, etc.): sieben Werkstätten mit je 25, 20, 20, 5, 5, 5 und 5 Mitarbeitern

 

Herkunft der Loktafaser:

  • Loktarinde wird von Kooperativen im Himalayagebiet der Distrikte Ramechhap und Ilam im Nordosten Nepals geerntet
  • Sammlerinnen bringen die Loktarinde gebündelt auf die Märkte ins Kathmandutal
Papiertrocknung

Papiertrocknung

Werkstatt zur Papierherstellung 

  • Ort: Khopasi
  • Inhaber und Werkstattleiter: Herr Purushsotum
  • Mitarbeiter: 30 Angestellte (25 Frauen, 5 Männer)
  • Zusammenarbeit: seit 1998 Jahren ausschließlich mit Dhakhwa
  • Werkstattleiter bildet seine Mitarbeiter selbst aus
  • Arbeitsbereich: Herstellen von handgeschöpften Papierbögen aus Loktafaser
  • Bezahlung: auf Tageslohnbasis

Werkstatt „Bhaktapur Paper Industry“

  • Ort: Bhaktapur
  • Inhaber: Herr Maheswave Barahi
  • Assistentin: Bina Rajitkar
  • Arbeitszeit: 9-17 Uhr
  • Mitarbeiter: 25 Vollzeit (23 Frauen, 2 Männer) , 4 Teilzeitarbeiter
  • Arbeitsbereich: Einfärben der Loktapapierbögen
  • Zusammenarbeit: seit 1998 ausschließlich mit Dhakhwa
  • Bezahlung: Stücklohn
Trocknung nach Färben

Trocknung nach Färben

Werkstatt „Eco Craft“

  • Ort: Bhaktapur
  • Gründung der Werkstatt: 1987
  • Arbeitsbereich: Einfärben der Loktapapierbögen
  • Besonderheit: Spezialist in Pflanzenfarben. Der Inhaber absolvierte ein Studium der Biologie, arbeitete als Wissenschaftler und entwickelte ein Konzept für Pflanzenfärbung. Von 300 einheimischen Pflanzen eignen sich 20 zum Färben, davon werden 10 in der Werkstatt verwendet und mit Salz oder Alaun fixiert.
  • Abwasserreinigung durch ein Sickerbett: Sand / Kies /Holzkohle
  • Zusammenarbeit mit Dhakhwa: seit 2000
  • Mitarbeiter: 20
  • Arbeitszeit: 9-17 Uhr
  • Bezahlung: auf Tageslohnbasis

Werkstatt „Suresh printing press

  • Ort: Ghabahal, Patan
  • Inhaber: Rabindra Maharjan
  • Arbeitsbereich: Siebdruck
  • Mitarbeiter: 10 Mitarbeiter (6 Frauen und 4 Männer)
  • Zusammenarbeit mit Dhakhwas: seit 1998
  • Bezahlung: auf Tageslohnbasis

Werkstatt Supriya Dhakhwa

  • Ort: Patan
  • Inhaberin: Supriya Dhakhwa (Nichte vom Gründer Padma Dhakhwa)
  • Gründung der Werkstatt: 1996
  • Arbeitsbereich: Weiterverarbeitung von Papierprodukten (Karten, Dosen, Alben)
  • Mitarbeiter: 17 (16 Frauen und 1 Mann)
  • Bezahlung: auf Tageslohnbasis

 

Vertrieb

  • 99,9% Export (USA, Niederlande, Deutschland, Italien)
  • 0,1% kleinere Musterabverkäufe an einheimische Buchläden

 Ziele 

  • Verbesserung der allgemeinen Arbeitsbedingungen in der Papierherstellung
  • Erhalt des traditionellen Handwerks
  • Verbesserung der Marktchancen für handgemachtes Papier

 Besonderheiten 

  • Regelmäßige Spenden an die Frauenhilfsorganisation FWEAN (= Federation of Woman Entrepreneur Associations in Nepal)
  • Mitfinanzierung von gemeinnützigen Einrichtungen, die für die Stadt Patan und seine Einwohner von großer Bedeutung sind: Schule, Ärztehaus, gebührenfreie Bank, Jugendzentrum, Wasserfiltrationsanlage (siehe unten)
  • 2011: Auszeichnung als “Bester Exporteur” (nach nepalesischem Kalender Jahr 2068)
  • Langjährige Mitarbeiter (10 Jahre Betriebszugehörigkeit) werden besonders geehrt und erhalten einen Bonus

Darum arbeitet CONTIGO mit Dhakhwa: Begeisterung für das Papierhandwerk, Fokus auf Design und Qualität, hohes Engagement und Respekt für die Mitarbeiter/innen, soziales Engagement im Stadtviertel.

 

 Einstufung des Fairtrade Handelspartners 

FTA PLUS = Fairtrade Approved PLUS (Anerkannter Fairtrade Handelspartner)

 

Fairtrade Aspekte

Dhakhwa verpflichtet sich, folgende Fairtrade Richtlinien einzuhalten:

 Ausschluss von Kinderarbeit 

 Ausschluss von Diskriminierung 

Keine Diskriminierung gegenüber Frauen, Menschen mit Behinderungen, Religionszugehörigkeiten, ethnischen Minderheiten, bestimmten sexuellen Orientierungen, politischen Zugehörigkeiten, HIV-Erkrankten

 Angemessene Bezahlung 

  • Offizieller Mindestlohn (für Industriearbeiter): NPR 9.700/Monat (NPR= Nepalesische Rupien), Stand 2016, gültig für 2 Jahre
  • Durchschnittsgehalt bei Dhakhwa: NPR 380/Tag
  • Durchschnittsgehalt bei anderen Papier-erzeugenden Betrieben: NPR 320/Tag
  • Gehalt bei Dhakhwa abhängig von den Verantwortungsbereichen
    • Leitungsfunktionen, Controlling: bis NPR 35.000/Monat
    • Buchhaltung: NPR 18.000/Monat
    • Packen, Qualitätskontrolle: NPR 11.400/Monat Festgehalt
    • Zusätzliche Einkommensmöglichkeiten: Nähen von Papiergirlanden, auf Stücklohnbasis, in guten Monaten bis zu NPR 10.000
  • Bezahlungssystem:
    • Mitarbeiter bekommen als Einstiegsgehalt den Mindestlohn
    • Nach einem Jahr Erhöhung des Gehalts
    • Verschiedene Sonderzahlungen (finanzielle Zulagen zu wichtigen Festen wie Dashain Festival, Tihar Festival)
  • Monatliche Überweisung auf Bankkonto
  • Bei Überstunden Verdopplung des Stundenlohns

 Menschenwürdige Arbeitsbedingungen 

Arbeitszeit:

  • 7 Stunden/Tag (9.00 – 17.00/18.00 Uhr, abhängig von der Auftragslage)
  • 2 Pausen
  • 6 Tage/Woche

Soziale Leistungen:

Für direkt angestellte Mitarbeiter gilt:

  • Bezahlter Urlaub (25 Festival Tage)
  • Lohnfortzahlung im Krankheitsfall oder bei Unfällen
  • Finanzielle Unterstützung der Mitarbeiter in Notsituationen wie finanzielle Engpässen der Familie, Tilgung von Krankenkosten
  • Zinsfreie Darlehen für Hausbau
  • Besondere Aktivitäten im Jahr:
    • Picknick mit allen Mitarbeitern
    • Jährlicher Restaurantbesuch mit allen Mitarbeitern und den Betreibern der externen Produktionsstätten

Bildungsangebote:

  • Mitarbeiter in verantwortlichen Positionen werden auf externen Schulungen zu folgenden Themen geschult:
    • Produktentwicklung
    • Design
    • Qualitätssicherung
    • Abfallentsorgung
    • Umweltschutz
    • Führerschein
    • PC-Kurse
  • Das Unternehmen ist Mitglied in der NEPLOKTA Organisation, diese bietet regelmäßig Trainingsprogramme für seine Mitglieder an
  • Manager geben gelerntes Wissen an die Angestellten weiter
  • Einarbeitungstraining durch Supervisorinnen (s.o.)
  • Dhakhwa organisiert die Ausbildung der Papiermacher und -veredler

Engagement für das Gemeinwohl

  • Die Familie Dhakhwa beteiligt sich bei der Finanzierung von Gemeinwohleinrichtungen in ihrem Viertel: Wasserreinigungsanlage, Gemeinschaftsärztehaus (für alle Anwohner Patans): gute Fachärzte arbeiten hier kostenfrei
  • Bewohner Patans können hier kostengünstige ärztliche Untersuchungen durchführen lassen, Terminkosten ca. NPR 35

 Transparenz 

  • Ordnungsgemäße Lohnbuchhaltung ist vorhanden
  • Stattfinden regelmäßiger Versammlungen mit Abstimmungsrunden
  • SAR liegt vor

 

 Monitoring 

  • Durch persönliche Besuche in Patan (2009, 2011, 2015)
  • Überprüfungsgespräche während mehrerer Besuche in Deutschland

 

 Reiseberichte 

Besuch 2015: Reisebericht Dhakhwa 2015

Besuch 2011: Reisebericht Dhakhwa 2011

Besuch 2009: Reisebericht Dhakhwa 2009

 

 Informationen/Texte 

Ursprungswissen Dhakhwa (Stand 07/2015)

 

 Länderinformation 

Informationen über Nepal

 

 Fotos 

2013 Auszeichnung Dhakhwas als stärkster Exporteur mit Schwerpunkt: Handwerk & Papier der Region Lalitpur District

Vortragsreise durch Deutschland 

Besuch in Patan / Kathmandu

Author: Janina Lange on 24. November 2017
Category:

Last articles