Dekomadera

Yolanda Rey de Villaneda: Gründerin von Dekomadera

 

 

Kurzporträt von CONTIGOs Partner Dekomadera

Bogotá nach Göttingen (Quelle: Google Earth)

Produkte

Handgefertigte Holzdekoration

Standort

Bogotá, Kolumbien – Entfernung von Europa: 9.200km

Gründungsjahr 1994 (inoffiziell), 1998 (offiziell)

Geschichte

  • 1998: Gründung Dekomadera (madera (span.)= Holz), Gründerin: Kunstlehrerin Yolanda Rey de Villaneda
  • Dekomadera entsteht in einer kleinen Ecke im Haus von Yolanda Rey de Villaneda
  • Freunde und Freundesfreunde werden auf die Produkte aufmerksam
  • Erste Bestellungen erreichen Yolanda
  • Eröffnung einer kleinen Werkstatt
  • Puppen, Engel, Tiere werden in der Werkstatt kreiert und sind alle handgefertigt
  • 2011: CONTIGO lernt Dekomadera kennen
  • Frühjahr 2011: Dekomadera besucht CONTIGO in Göttingen
  • 2011: Erste große Bestellung
  • 2012/2013: Umzug der gesamten Werkstatt nach Chia
  • 2015: Erweiterung des Sortiments um genähte Fingerpuppen (hauptsächlich für den lokalen Markt)

 

Zusammenarbeit mit CONTIGO seit 2011

Unternehmensstruktur

Anzahl der Mitarbeiter:

  • 10 Vollzeitmitarbeiter (5 Frauen und 5 Männer, 2 Mitarbeiter mit Behinderungen)
  • 4 Teilzeit-Mitarbeiter
  • Zusätzliche Arbeitskräfte bei Großeinsätzen

Arbeitsorganisation:

  • Design: 1 Mitarbeiter
  • Abschleifen, Färben und Handbemalen: 4 Personen
  • Nähen: 1 Person
  • Schreinerei: 2 Personen
  • Verwaltung: 2 Personen
  • Großteil der Mitarbeiter arbeitet in der Werkstatt
  • Möglichkeit der Heimarbeit ist gegeben
  • zusätzliche Zusammenarbeit mit 3 Werkstätten
    • 2 Schreinereien
    • 1 Näherei

Vertrieb

zur Zeit: nahezu 100% Inlandsvertrieb

Ziele

  • Schaffung sicherer Arbeitsplätze
  • Unterstützung der Familien (z.B. Einstellung mehrerer Frauen einer Familie)
  • Genaue Strukturierung der Verkäufe
  • Direktverkäufe bei Ausstellungen und Messen
  • Stärkung des Vertriebs über Einzelhandel nur in Kolumbien und Lateinamerika
  • Aufbau neuer Vertriebswege über Großhändler und Einzelhandel in Europa

Besonderheiten

Darum arbeitet CONTIGO mit Dekomadera: Modernes, sympathisches Unternehmen mit hohem Qualitätsanspruch und Engagement für die Mitarbeiter

 

Einstufung des Fairtrade Handelspartners

FTA = Fairtrade Approved (Anerkannter Handelspartner)

 

Fairtrade Aspekte

Dekomadera verpflichtet sich, folgende Fairtrade Richtlinien einzuhalten:

Ausschluss von Kinderarbeit

Ausschluss von Diskriminierung

Keine Diskriminierung gegenüber Frauen, Menschen mit Behinderungen, Religionszugehörigkeiten, ethnischen Minderheiten, bestimmten sexuellen Orientierungen, politischen Zugehörigkeiten, HIV-Erkrankten

Angemessene Bezahlung

  • Mindestgehalt der Branche/Region: COP 530/Monat (COP=Kolumbianischer Peso)
  • Gehalt bei unserem Partner: ca. doppelter Mindestlohn
  • Wöchentliche Barzahlung

Menschenwürdige Arbeitsbedingungen

Arbeitszeit:

  • 8 Stunden/Tag
  • 2 Pausen (15 Minuten Frühstückspause und 1 Stunde Mittagspause)
  • 5 ½ Tage/Woche

Soziale Leistungen:

  • Kranken- und Rentenversicherung (8% des Gehaltes zahlt der Arbeitgeber, 4% des Gehaltes zahlt der Arbeitnehmer)
  • Bereitstellung von Kleidung
  • Transportkostenübernahme
  • Bezahlter Urlaub (15 Tage)
  • Bezahlung im Krankheitsfall oder bei Unfällen

Bildungsangebote:

  • Dekomadera bildet aus (Auszubildende Veronica wird in alle Arbeitsprozesse eingearbeitet)

Transparenz

  • Arbeitsverträge sind vorhanden
  • Ordnungsgemäße Lohnbuchhaltung ist vorhanden
  • SAR liegt vor

 

Monitoring

  • Durch persönliche Besuche in Bogotá (2011, 2013)

 

Reiseberichte

Besuch bei Dekomadera Dezember 2013

Zu Besuch bei DEKOMADERA (Quelle: Facebook)
Heute sind wir in Chía, einer Stadt ca. 20 Kilometer nördlich von Bogotá. Vor einem Jahr ist die Werkstatt von Yolanda, Geschäftsführerin Dekomadera, hierher gezogen. In einem kleinen Haus mit drei Parteien hat sich die Werkstatt in der 2. Etage eingerichtet. Hier fühlt man sich wie in einem Wohnzimmer, es ist hell und gemütlich, in der ehemaligen Küche wird geschliffen, in der Vorratskammer gesprüht und im Kinderzimmer befindet sich nun das gut organisierte Warenlager. Viel Platz braucht die Werkstatt auch nicht. Neben Yolanda arbeiten lediglich 5 Kunsthandwerker bei Dekomadera. Produziert wird fast ausschließlich für den heimischen Markt.

Besuch 2011: Reisebericht Dekomadera 2011

Informationen/Texte

Zusammenfassung (Stand 07/2016)

 

Länderinformation

Informationen über Kolumbien

 

Fotos

Besuch bei Dekomadera

Besuch von Dekomadera in Göttingen

Dekomadera Besuch Deutschland

Author: Janina Lange on 1. August 2016
Category:

Last articles