BeadforLife

BeadforLife Handwerkerinnen

 

 

Kurzporträt von CONTIGOs Partner BeadforLife

Produkte

Recycling Papierschmuck

Standort

Kampala nach Göttingen (Quelle: Google Earth)

Kampala, Uganda – Entfernung von Europa: 6.100km

Gründungsjahr 2004

Geschichte

  • 2004: Gründung der Nichtregierungsorganisation BeadforLife unter der Leitung von Torkin Wakefield, Devin Hibbard, Ginny Jordan, Millie Grace Akena aus Uganda
  • Gründerinnen greifen Idee der Perlenmacherinnen in den Armenvierteln Kampalas auf
  • Gründung BeadforLife Teams in:
    • Kampala/Uganda
    • Boulder Co./USA
    • Seit 2009 in Monpellier/Frankreich
  • 2009: CONTIGO trifft BeadforLife

Zusammenarbeit mit CONTIGO seit 2010

Unternehmensstruktur

Anzahl der Mitarbeiter:

  • 390 Perlenmacherinnen und Schneiderinnen
  • 540 Angestelllte bei Perlenmacherinnen
  • 2880 Mitglieder, die direkt und indirekt vom Handwerk leben (vor allem junge Mütter, Witwen, HIV-Erkrankte, Behinderte, Kriegsflüchtlinge)

Arbeitsorganisation:

  • Mitglieder bestehen aus 5 Gruppen à 85 Mitgliedern
  • Mitglieder erhalten 2x pro Monat ihre Arbeitsaufträge
  • Gewinnung von MitarbeiterInnen durch Slumbesuche, Besuche in HIV-Zentren

Vertrieb

100% Export (Deutschland, Frankreich , Spanien, Schweiz, Großbritannien, Belgien)

Ziele

  • Bekämpfung extremer Armut
  • Besondere Hilfe für Frauen
  • Schaffen von sicheren Einkommensmöglichkeiten

Besonderheiten

  • Soziales Engagement in Uganda:
    • Durchführung von Dorfentwicklungsprogrammen
    • Programme für HIV/AIDS erkrankte Jugendliche (Power of Hope)
    • Sammlung von Spenden für medizinische Versorgung von Flüchtlingen in Norduganda
    • Sponsering der Kosten für Kinder-Chemotherapien (Uganda Kinderkrebshilfe)
    • Bezahlung eines Bettes im International Hospital Kampala zur Behandlung akuter Notfälle
  • Durchführung von BeadParties (USA, England, Frankreich): Verkauf des Papierschmuckes, Information über Arbeit in Uganda
  • 100% der Nettoüberschüsse werden in Projekten des Gemeinwesens investiert

Darum arbeitet CONTIGO mit BeadforLife: Genießt international große Reputation; Übergang vom ursprünglichen NGO-Charakter zu wirtschaftlich handelndem Projekt, viel versprechende Partnerschaft

 

Einstufung des Fairtrade Handelspartners

FTP= Fairtrade in Progress (Fairtrade Handelspartner in Entwicklung), ein Besuch vor Ort hat noch nicht stattgefunden.

 

Fairtrade Aspekte

BeadforLife verpflichtet sich, folgende Fairtrade Richtlinien einzuhalten:

Ausschluss von Kinderarbeit

Ausschluss von Diskriminierung

Keine Diskriminierung gegenüber Frauen, Menschen mit Behinderungen, Religionszugehörigkeiten, ethnischen Minderheiten, bestimmten sexuellen Orientierungen, politischen Zugehörigkeiten, HIV-Erkrankten

Angemessene Bezahlung

  • Durchschnittsgehalt bei BeadforLife: US$ 275

Menschenwürdige Arbeitsbedingungen

Arbeitszeit:

  • 15-35 Stunden/Woche

Soziale Leistungen:

  • Malariatest und –behandlung
  • Kostenlose HIV-Tests für alle Kinder der Mitglieder
  • Gesundheitskurse
  • Kostenbeteiligung am Erwerb von Moskitonetzen, Verhütungsmitteln, Brillen
  • Unterstützung bei der Gründung von eigenen kleinen Gewerben (inklusive Fortbildungen zur Existenzgründung, Erarbeiten individueller Sparkonzepte und Zugang zu Finanzierungshilfen)
  • Hausbauprogramm für die Perlenmacherinnen

Bildungsangebote:

  • Schulungen für Frauen zur Existenzgründung
  • Berufsbildungsprogramme für Jugendliche aus armen Verhältnissen
  • Gesundheitsprogramme (Prävention und Hilfe)
  • BeadforLife bildet aus:
    • Dauer der Ausbildung: 27 Monate
    • 1.- 2. Monat: Erlernen von Fertigkeiten im Perlen- und Kettenmachen
    • 3. Monat: Sparprogramm und Kurse für Familienplanung und Gesundheitsfürsorge
    • Ab 6.Monat: Existenzgründungskurse
    • Nach 13 Monaten: Sammeln erster praktischer Erfahrungen durch Gründung von Kleingewerben
    • Nach 27 Monaten sollen die Frauen, unabhängig von der Organisation, komplett auf eigenen Beinen stehen

Transparenz

  • Ordnungsgemäße Lohnbuchhaltung ist vorhanden
  • SAR liegt vor

 

Monitoring

  • Mitglied von:
    • Fair Trade Federation

 

Informationen/Texte

Zusammenfassung BeadforLife (Stand 2012)

 

Länderinformation

Informationen über Uganda

 

Fotos

10-jähriges Jubiläum

beadforlife-10yearinfograph-V4

Impressionen

 BeadForLife8

 

 

Erfolgsgeschichten:

Grace Aol, 49: “Ich hatte Angst, auch nur einen Stift in die Hand zu nehmen, aber durch einen Alphabetisierungskurs hat sich diese Angst in Luft aufgelöst.”

Fatina Apio ist glücklich, dass sie zusammen mit den anderen Mitgliedern von BeadforLife, ganz traditionell, im Kreis tanzen kann. Zusammen feiern sie einen neuen Lebensabschnitt in dem Armut keine Rolle mehr spielt.

Shalila Musa ist ein Beispiel dafür wie Frauen durch die Nutzung von Technologie immer unabhängiger werden: “Ich bin glücklich, dass ich mich bei Mobile Money registriert habe. Ich kann überall Geld abheben und wenn meine Tasche jemals geklaut werden sollte kann ich einfach wieder Geld beschaffen und mich weiter um meine Aufträge kümmern. Ich benutze Mobile Money auch um die Schulgebühren bei Bushenuyi für meinen Sohn zu bezahlen.”

 

Videos

Author: Janina Lange on 19. Mai 2016
Category:

Last articles