Alpaka

Alpakaschal

 

 Produkte 

  • Schals: ganz neu Schlaufenschals
  • Mützen
  • Stulpen
  • Pulswärmer

 

 Hersteller 

Allpa

 

 Material 

  • Alpaka sind domestizierte höckerlose Kamele, die aus den südamerikanischen Anden stammen
  • Alpaka-Wolle hat einen seidigen Schimmer,ist leichter und wärmer als Wolle
  • Optimaler Wärmeaustausch zwichen Körper und Umgebung
  • Material ist pflegeleicht und strapazierfähig

 

 Herstellungsprozess 

Produktionsprozess:

  • Grobe Reinigung der Wolle vor dem Scheren (Ein Alpaka wird alle 2 Jahre geschoren, 1 Schur ergibt 2kg Vlies)Allpa35
  • Kardieren der Alpakawolle: Fasern werden in eine Richtung geordnet, Herausfallen der letzten kleinen Schmutzteilchen
  • Nach Scheren Spinnen der Vlies zum Faden
  • Wickeln der Wolle auf Strang
  • Abbinden der Wolle, um Verfilzen zu vermeiden
  • Strang wird gewaschen, eingeweicht und in lauwarmem Wasser geschwenkt und gedrückt
  • Schleudern des Stranges und Trocknung (Aufhängen)

 

 Pflegehinweis 

  • Alpakawolle regeneriert sich nach dem Tragen am besten an der frischen Luft
  • Alpakawolle wirkt schmutzabweisend, muss daher nur selten gewaschen werden
  • Schonende Handwäsche mit Haarshampoo
  • Nicht Reiben, Bürsten oder Wringen
  • Gründliches Ausspülen nach Handwäsche (2-3 mal), Lockeres Drücken des Wassers aus Wäschestücken
  • Kleidungsstücke in ursprüngliche Form ziehen
  • Ausbreitung zur Trocknung auf glatter Oberfläche(nicht in den Trockner geben!)
  • Nicht auf Heizung oder in praller Sonne trocknen
  • Kurz mit feuchtem Tuch / Dampf bei geringen Temperaturen bügeln

(ohne direkten Kontakt zwischen Bügeleisen und Wolle)

 

 Geschichte 

  • Um 3000 v.Chr. Einsetzen der Domestikation der Alpakas/Lamas
  • Vorkommen der Alpakas vor allem auf einer Höhe von 3000-4200m
  • Grund der Alpaka-Züchtung: Gewinnung seiner Wolle
  • Bei den Inka gilt Alpakamantel als Zeichen des Wohlstands; allerdings ist der herrschenden Kaste die noch feinere Wolle der Vikunjas vorbehalten
  • Inkas züchten große Alpakaherden, dies ändert sich mit der Eroberung Perus durch die Spanier
  • Eroberer bringen Schafe mit und zeigen kein Interesse, die einheimischen Nutztiere zu erforschen; so wird das Alpaka zum Nutztier der armen, indianischen Bevölkerung, das zwischenzeitlich fast ausgestorben war
  • Erst mit der Unabhängigkeit der Staaten Südamerikas Wiedererkennung des Wertes der Alpakas
  • Wiederaufnahme der Zucht, Export der Wolle in die ganze Welt
  • Heute gibt es etwa 3 Millionen Alpakas: vorwiegend in Süd-Peru, West-Bolivien, Chile

(Quelle: Wikipedia)

 

 Fotos 

  

 

 

 

Author: on 23. Oktober 2014
Category:

Last articles