Allpa

Allpa (Quechua) bedeutet “Erde”

 

Kurzporträt von CONTIGOs Partner Allpa

Produkte

Lima nach Göttingen (Quelle: Google Earth)

Lima nach Göttingen (Quelle: Google Earth)

Standort

Stadtviertel Jesus Maria in Lima, Peru – Entfernung von Europa: 10.800km

Gründungsjahr 1986

Geschichte

  • 1982: Peruanisches Institut für Forschung und Entwicklung (IPID=Instituto Peruano de Investigación y Desarrollo) unterstützt Projekte im Kampf gegen die Armut
  • 1986: IPID möchte die Lebensbedingungen der Produzenten verbessern und den Aufbau nachhaltiger wirtschaftlicher Beziehungen zwischen Produzenten des Handwerks, Fischern, Landwirten und dem Fairen Handel fördern. Dafür erhält IPID eine Finanzierung von $48.000, um den wirtschaftlichen Prozess in Gang zu bringen
  • 1986: IPID vergibt Gründungsdarlehen an eine sozial engagierte Studentengruppe (Leitung von Nelly und Maria del Carmen) zur Gründung der Organisation Allpa
  • 1986: Erwerb der Exportlizenz
  • 1999: Beginn der Zusammenarbeit zwischen CONTIGO und Allpa
  • Seit 2004: Allpa kann schuldenfrei arbeiten
  • Regelmäßige Teilnahmen an internationalen Messen (Frankfurt, Las Vegas, Paris) führen zur Vergrößerung des Kundenkreises
  • Geschäftsjahr 2014/2015: Trotz globaler Krise und schwankender Umsätze bei den Kunden, können Allpas Umsätze (dank neuer Kunden aus den USA) gesteigert werden und damit weiterhin den Handwerkern ganzjährige Beschäftigung verschaffen
  • 2015: Teilnahme am “FYDECOM Project”, neue innovative Technik für die Alpaka-Textilproduktion, dadurch mehr Möglichkeiten für neue Produkte

Zusammenarbeit mit CONTIGO seit 1999

Unternehmensstruktur

Anzahl der Mitarbeiter:

  • 30 Festangestellte in der Zentrale in Lima (Jose Maria): Verwaltung, Designentwicklung, Qualitätskontrolle, Etikettierung, Buchhaltung
  • Zusammenarbeit mit 80 Werkstätten (entweder in Familienbetrieben, oder als Handwerksgruppen oder Kooperativen zusammengeschlossen), Unterstützung von ca. 700 Familien
    • Frauen überwiegend im textilen Bereich beschäftigt
    • Männer arbeiten in der Schmuck- und Keramikherstellung

Arbeitsorganisation:

Regelmäßige Treffen mit allen Mitarbeitern und Handwerkern

Silberwerkstatt

Fermin:

  • Ort: Norden von Lima / Stadtviertel San Juan Lurigancho
  • Zusammenarbeit mit Allpa: seit 2002 (Gründung mit Frau Madeleine, die die Frauengruppe leitet)
  • Mitarbeiter: 8 Festangestellte (3 Frauen und 5 Männer)
  • Bezahlung der Mitarbeiter: $ 220-230/Monat (auf Stücklohn, wöchentliche Bezahlung)
  • Geschichte: Fermin wächst in der Familie eines Silberschmieds auf, Vater lehrt ihm den Einschmelzprozess; mit 18 Jahren gründet er mit seiner Frau seine eigene Werkstatt

Strickwerkstätten

Juan Vargas:

  • Ort: San Juan de Lurigancho in Lima (500m Luftlinie von Silberwerkstatt Fermin entfernt)
  • Zusammenarbeit mit Allpa: seit 2007, seit 2008 eigene Werkstatt
  • Mitarbeiter: 20 Handwerker (12 Frauen, 8 Männer)
    • Frauen: Zusammennähen, Vernähen der Fäden, Anbringen der Knöpfe, Qualitätskontrolle
    • Männer: Strickarbeiten
  • In Hochsaison: bis zu 25 Handwerker
  • Allpa unterstützt Juan Vargas beim Bau eines Hauses, um Angestellten eine neue Werkstatt zur Verfügung zu stellen

Jose Aviles:

  • Ort: Villa Maria del Triunfo in Lima
  • Zusammenarbeit mit Allpa: seit 2010
  • Mitarbeiter: 7 Handwerker

 

Vertrieb

  • 100% Export (USA, Kanada und Deutschland)

Ziele

  • Unterstützung kleiner Kunsthandwerksgruppen in Peru und Aufbau einer Exportstruktur für diese Produkte
  • Verbesserung der Produktionsbedingungen, um Qualität und Produktivität zu erhöhen
  • Erweiterung des eigenen Produktangebots für den Markt des Fairen Handels
  • Verbesserung der technischen Ausstattung in den Werkstätten gemäß den Anforderungen des internationalen Marktes
  • Konzept für 2015-2020: Ausbau der Marke Allpa und stärkere Positionierung im Markt

Besonderheiten

Darum arbeitet CONTIGO mit Allpa: Hervorragendes Engagement für die Handwerker, lange freundschaftliche und persönliche Beziehung zwischen Allpa und CONTIGO, moderne Organisation.

 

Einstufung des Fairtrade Handelspartners

FTA = Fairtrade Approved (Anerkannter Fairtrade Handelspartner)

 

Fairtrade Aspekte

Allpa verpflichtet sich, folgende Fairtrade Richtlinien einzuhalten:

Ausschluss von Kinderarbeit

Ausschluss von Diskriminierung

Keine Diskriminierung gegenüber Frauen, Menschen mit Behinderungen, Religionszugehörigkeiten, ethnischen Minderheiten, bestimmten sexuellen Orientierungen, politischen Zugehörigkeiten, HIV-Erkrankten

Angemessene Bezahlung

  • Mindestlohn Peru: US$ 150/Monat
  • Durchschnittslohn bei Allpa: US$ 206/Monat
  • Gewinnbeteiligung für Festangestellte
  • Verdopplung des Gehaltes für Arbeiten an Sonn- und Feiertagen
  • Höhere Bezahlung von Überstunden

Menschenwürdige Arbeitsbedingungen

Arbeitszeit:

  • 48 Stunden/Woche (entspricht den Richtlinien Perus)
  • 45 Minuten Pause pro 8 Stunden Arbeit
  • 5 Tage/Woche

Soziale Leistungen:

  • Gesetzliche Gesundheits- und Sicherheitsstandards (Allpa zahlt in Krankenversicherung “ESALUD” ein, Arbeitnehmer zahlen 12% des Lohns, alle Arbeitnehmer haben Zugang zu den staatlichen “Clinicas”/Krankenhäusern, Arztversorgung, Operationen)
  • Personal-Kummerbriefkasten (hier können Anregungen und Beschwerden anonym eingeworfen werden)
  • Bezahlter Urlaub
  • Bezahlung im Krankheitsfall oder bei Unfällen
  • Mitarbeiter erhalten täglich (12.30 Uhr) ein freies Mittagessen

Bildungsangebote:

  • Allpa bietet für seine Mitarbeiter und Produzenten Workshops in verschiedenen Bereichen an (Technologie, Arbeitsorganisation, Qualitätssicherung)
  • Teilweise Durchführung der Fortbildungen durch ausländische Berater
  • Durchführungen werden zu folgenden Themen durchgeführt: Englisch, Mathematik, Selbstorganisation, EDV

Arbeitssicherheit:

Alle Standards der Arbeitssicherheit werden erfüllt

 

Transparenz

  • Arbeitsverträge sind vorhanden
  • Ordnungsgemäße Lohnbuchhaltung ist vorhanden
  • Regelmäßiges Stattfinden von Personalversammlungen und Informationsveranstaltungen
  • SAR liegt vor

 

Monitoring

  • Durch persönliche Besuche in Lima (2012)
  • Überprüfungsgespräche während mehrerer Besuche in Deutschland
  • Mitglied von:
    • WFTO (World Fair Trade Organization) seit 2008

 

Reiseberichte

Besuch bei Allpa 2012: Reiseblog Peru Chile

 

Informationen/Texte

Zusammenfassung Allpa (Stand 01/2017) 

 

Länderinformation

Informationen über Peru

 

Fotos

Allpa trifft Bill Clinton (2014)

2014_Maria und Bill Clinton

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Besuch bei Allpa: 

Werkstatt Juan Vargas

Werkstatt Edmundo

Werkstatt Fermin

Zentrale in Lima, Peru: Verwaltung / Versand / Qualitätskontrolle

Besuch Allpa bei CONTIGO:

Video

Author: Janina Lange on 1. Januar 2017
Category:

Last articles